Heim

Roth (Rednitz)

Vorlage:Infobox Fluss/BILD_fehltVorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehltVorlage:Infobox Fluss/EINZUGSGEBIET_fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

Roth
Daten
Lage Mittelfranken, Bayern, Deutschland
Länge 21,18 km[1]:dep1
Gewässerkennzahl 24214
Quelle in einem Waldgebiet, östlich des Altenberges bei Thalmässing-StaufVorlage:Infobox Fluss/QUELLKOORDINATE_fehlt
Quellhöhe 498 m[2]Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENBEZUG-QUELLE_fehlt
Mündung bei der Stadt Roth in die RednitzVorlage:Infobox Fluss/MÜNDUNGSKOORDINATE_fehlt
Mündungshöhe 328 m[2]Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENBEZUG-MÜNDUNG fehlt
Flusssystem Rhein

Die Roth ist ein rechter Nebenfluss der Rednitz südlich von Nürnberg in Bayern.

Flussverlauf

Die Roth entspringt in einem Waldgebiet, östlich des Altenberges bei Thalmässing-Stauf, in etwa 498 m Höhe. Zunächst fließt sie in nordöstlicher Richtung. Bei einem kleinen Teich verlässt sie den Wald und wendet sich nordwestlich in Richtung Thalmässing-Eysölden. Nach dem Durchfluss des Ortes wird sie von links (in der Nähe der Ziegelhütte) vom Altbach gespeist. Etwa 200 m weiter ist eine Kläranlage. Sie verlässt nun die Gemeinde Thalmässing und erreicht nordwärts fließend Hilpoltstein-Zell. Die Roth durchfließt nun eine Strecke in der auf der linken Seite sich ein Waldgelände und auf der rechten Seite Felder und Wiesen befinden. Bei Hilpoltstein-Oberrödel fließt ihr (nördlich einer Kläranlage) links, vom Südwesten kommend, die Große Röden[3] zu. Hier wird von ihr ein Mühlgraben abgespaltet, welcher die Lochmühle betreibt. Nordwestlich fließend erreicht sie Hilpoltstein-Oberrödel. Am nördlichen Ausgang des Ortes wird von einem weiteren abgezweigten Mühlgraben die Rothenmühle betrieben. Etwas nördlich, bei eine Kläranlage, mündet der Graben wieder in die Roth. In der Nähe der Fuchsmühle, fließt ihr von links kommend der Hardgraben zu, welcher zuvor durch eine Reihe von Weihern geflossen ist. In einem Bogen vorbeifließend an dem Kühweiher, erreicht die Roth nun den Südrand von Hilpoltstein-Hochstetten, wo ihre Wassermassen von dem von rechts, aus dem Südosten kommenden Minbach verstärkt werden. Nördlich von Hochstetten fließt sie rechts an einem Weiher vorbei. Nicht weit davon ist die Paulusmühle. Danach befindet sich eine weitere Kläranlage. Nördlich von der Kläranlage mündet der von links kommende Gänsbach in einem spitzen Winkel in die Roth ein. Etwas weiter befindet sich die Knabenmühle und die Stephansmühle. Nördlich der Stephansmühle sind die Wallersbachteiche. Bei der Lösmühle speist der von links kommende Wallersbach die Roth. Nicht weit entfernt davon sind die Lösmühle und etwas nördlich, die Brückleinsmühle. Südlich von Roth-Eckersmühlen vereinigt sich (in der Nähe der Leonhardsmühle ) die von rechts von Allersberg herkommende Kleine Roth mit der Roth. Kurz davor verließ die Kleine Roth den Rothsee. Nördlich von Eckersmühlen ist eine weitere Kläranlage. Kurz danach erreicht die Roth die historischen Eisenhammer Eckersmühlen.[4] Südlich von Roth-Hofstetten wird die Roth von dem von links kommenden Rötelgraben gespeist. Östlich von der Stadt Roth fließt ihr von rechts der Röthelbach zu. Schließlich mündet sie bei der Stadt Roth (in 328 m Mündungshöhe) in die Rednitz.

Orte

Orte an der Roth sind:

Einzelnachweise

  1. Kartenservice des Bayrisches Landesamtes für Umwelt
  2. a b TOP 10 Bayern Nord
  3. so der Kartenservice des Bayrisches Landesamtes für Umwelt, 'Kleine Roth' bei TOP 10 Bayern Nord und stadtplandienst.de
  4. Museum Historischer Eisenhammer Eckersmühlen