Heim

Predigtpreis

Der ökumenische Predigtpreis ist ein vom Verlag für die Deutsche Wirtschaft seit dem Jahr 2000 jährlich vergebener Rednerpreis.

Die Preisverleihung findet stets am Buß- und Bettag in der Schlosskirche der Universität Bonn statt. Der Predigtpreis ist ein nicht dotierter Preis. Die Preisträger erhalten als Auszeichnung eine Bronzeplakette, die im Kloster Maria Laach (Eifel) geschmiedet wurde.

Neben den Preisen für das Lebenswerk und für die beste Predigt wird seit 2001 in jedem Jahr auch ein Sonderpreis vergeben.

Inhaltsverzeichnis

Preiszweck

"Der Preis wird verliehen für Predigten, die einen hervorragenden Beitrag zur Redekultur in den Kirchen im deutschsprachigen Raum leisten und u.a. durch ihren theologischen Gehalt, Erfahrungsnähe, biblische Fundierung und Glaubwürdigkeit überzeugen. Dabei sollen Reden aus den Bereichen anderer Weltreligionen, die in Deutschland vertreten sind, nicht ausgeschlossen werden. Die Predigten sollen die ethische Orientierung und die spirituelle Praxis fördern, sowie dem Dialog zwischen Kirche, Wirtschaft und Gesellschaft dienen. Mit dieser Auszeichnung soll die wichtige Rolle der Redekunst in der auf personale Kommunikation angewiesenen Kirche stärker ins kirchliche wie ins öffentliche Bewusstsein gerückt werden."

Preisträger

Die Jury

Mitglieder der Jury sind zur Zeit:

Literatur