Heim

Diskussion:Stadler FLIRT

FLIRT bedeutet nicht Flinker Leichter Regional Triebzug, aber FLIRT stehet vor Fast Light Innovative Regional Train

Seit wann denn das? --BR 146 19:54, 9. Aug 2006 (CEST)

Sorry, beide Optionen sind möglich.. mein Fehler


Inhaltsverzeichnis

DB Regio Nordost bestellt fünf 5teilige FLIRT-Triebwagen

Laut einem Eisenbahnforum soll das BW Rostock fünf FLIRT-Triebwagen bestellt haben. Pressemitteilung liegt weder von Stadtlerrail noch von der DB bislang vor. Dazu hätte ich aber ne Frage: Sollte man dann einen neuen Artikel mit der DB Baureihenbezeichnung anlegen oder lieber diesen hier ergänzen? -- BR 146 22:22, 24. Mär 2006 (CET)

Wenn das Fahrzeug hinreichend ähnlich ist, also im Extremfall nur eine anders lackierte Variante mit leicht abweichender Sicherheitselektronik, dann würde ich die DB-Bezeichnung als Redirect auf diesen Artikel anlegen und die DB-Version hier erwähnen. Alternativ könnte man auch Stadler FLIRT als Hauptlemma nehmen und sowohl die SBB- als auch die DB-Bezeichnung als Redirect anlegen. Die Herstellerbezeichnung als Lemma ist nämlich nicht unüblich (z.B. Siemens Velaro). --Fritz @ 22:29, 24. Mär 2006 (CET)
Ok. Dann wird man mal schauen in wie weit das keine Ente war und wie die Fahrzeuge dann ausgestattet sind :) -- BR 146 22:31, 24. Mär 2006 (CET)

Da der FLIRT international vertrieben wird, passt die SBB-Betriebsnummer nicht mehr. Ausserdem wird die Bezeichnung FLIRT auch in den Medien verwendet. Ich habe den Artikel verschoben. Der Abschnitt zum Einsatz bei Thurbo ist etwas wirr und ausserdem lückenhaft, denn die Züge sind schon längst in grosser Stückzahl im Einsatz. Leider habe ich die Zahlen nicht. — Dave81 - »» - 22:08, 7. Apr 2006 (CEST) Ich muss mich korrigieren. Das mit dem lückenhaft stimmt nicht, da es sich nicht um FLIRT, sondern um Stadler GTW handelt. — Dave81 - »» - 15:02, 9. Apr 2006 (CEST)

Danke. Angeblich sollen die FLIRT in Deutschland die Baureihennnummer 427 bekommen :) -- BR 146 17:47, 8. Apr 2006 (CEST)
Ja, so geschehen bei der cantus (Bild). --MdE Quasselecke 18:41, 9. Nov. 2006 (CET)
FALSCH. Privatbahnen können Nummern auf ihre Triebwagen/Loks kleben wie sie wollen. Außerdem ist der "427" ein dreitiliger Flirt, die DB hat aber einen fünfteiligen Flirt bestellt und müsste dann auch eine andere Nummer erhalten... --BR 146 19:52, 9. Nov. 2006 (CET)
Das ist mir klar, ich habe nicht geschrieben, dass es ein DB-Zug ist. Aber es zeigt doch, dass sich an der 427 orientiert wurde, die Nummer wurde sicher nicht per Zufallsgenerator ermittelt? --MdE Quasselecke 20:38, 9. Nov. 2006 (CET)
Bei Privatbahnen weiß man das nie so genau ;) --BR 146 21:02, 9. Nov. 2006 (CET)

Innenraum

Was mich oft interessiert, aber kaum oder nicht beschrieben wird, ist die Innenausstattung. Immerhin ist dies doch ein wesentliches Merkmal eines Triebwagens (gleiches gilt für Personenwagen). Wie sind die Einstiegsverhältnisse, welcher und wieviel Raum ist für Gepäck oder Fahrräder vorhanden, wo sind die Platzverhältnisse beengt, welche Einstigshilfen gibt es? Wieviel Platz ist zwischen den Sitzreihen, sind die Durchgänge eben oder mit Stufen versehen, Stromanschluss,... Gibt es keine Standards, die Triebwagen in irgendeiner Weise vergleichbar machen, außer über Motorkennwerte und Sitzplatzzahl? Vielleicht kann mich jemand einweihen in die wunderbare Welt der Eisenbahn. Gruß, --Thomy3k 09:13, 7. Sep 2006 (CEST)

Leider gibt es keine Standarts bei Triebwagen und Waggons. Jeder Betreiber legt selber fest welche Einstiegshöhe er haben möchte, wie groß der Sitzteiler ist, wie viele Türen pro Wagen sind und wie viele Fahrradstellplätze es gibt. Somit immer nur für jeden Betriber (und selbst dort gibt es teilweise Unterschiede) machbar! --BR 146 15:46, 7. Sep 2006 (CEST)

Gut, aber dennoch reicht die Angabe der Sitzplatzanzahl nicht aus. Unbedingt notwendig sind Angaben zu Größe und Komfort der mittlerweile zum Standard gehörenden Stellplätze für Kinderwagen, Rollstühle und Fahrräder. Also: Klappsitze, Befestigungsgurte, Sicherheitseinrichtungen (Klingeltaster, um Hilfe zu holen) müssen erwähnt werden, ebenso die Anzahl der Stellplätze (Stellplatz für 1 oder 2 Rollstühle, mögliche Zahl der Fahrräder).--129.70.6.5 08:56, 25. Mai 2007 (CEST)

Sehe ich genauso. -- Thomas 08:50, 16. Aug. 2007 (CEST)

Technik

Im Artikel heißt es:

...Transformator, Stromrichter etc. befindet sich in den Endwagen, direkt hinter dem Führerstand über dem Triebdrehgestell.

Einige Sätze weiter:

Der Transformator befindet sich auf dem Dach über dem Führerstand.

Es sollte mal festgestellt werden, wo sich der Trafo befindet. --HaSee 10:21, 2. Nov. 2006 (CET)

Ein wenig stimmt beides ;-)
Aus SER 1/2005: Auf dem Dach jedes Endwagens ist der [...] Traktionstransformator für die zugeordnete Antriebsausrüstung installiert; er schliesst den Maschinenraum quasi als Deckel ab.
Der Trafo selber ist als Dachmodul ausgelegt, direkt darunter sind die beiden Modulschränke (einer pro Fahrmotor = pro Achse), die den "Maschinenraum" hinter dem Führerstand bilden. Ein Modulschrank umfasst im wesentlichen das schlüsselfertige Stromrichter-Modul Bordline CC750 von ABB Schweiz; viel mehr gibt es IIRC auch nicht in diesem sogenannten Maschinenraum. HTH --85.2.58.237 04:14, 6. Nov. 2006 (CET)

Aussprache

Wie wird FLIRT eigentlich ausgesprochen?

Kennt jemand die korrekte Aussprache? --MdE Quasselecke 20:35, 9. Nov. 2006 (CET)

Ein Kollege, der bei Stadler arbeitet, sagt mir gegenüber immer "Flört" (offen bleibt, ob es im Ernst auch so ist, oder ob er dies spasseshalber sagt). --Benutzer:Filzstift 22:25, 10. Nov. 2006 (CET)
Na doch, der Name ist ja absichtlich als Wortspiel angelegt, außerdem ist es ein international vertriebenes Produkt, also "Flört". — Dave81 ıoı 10:13, 11. Nov. 2006 (CET)
Also doch... Danke :) --MdE Quasselecke 15:22, 11. Nov. 2006 (CET)

Neue Gliederung

Ich halte die neue Aufteilung für dumm. Der FLIRT ist nicht schweizbezogen, er ist international. Wenn, dann sollte man über die allgemeine Geschichte gehen und dann für jedes EVU bzw. Jeden Typ dann etwas dazu schreiben! Dies war auch meine Grundintention beim erstellen der großen Tabelle! --BR 146 19:27, 22. Jun. 2007 (CEST)

Beschleunigung

Stadler gibt dazu verschiedene Werte an. Bei den vierteiligen Fahrzeugen wird bei einigen Aufträgen erheblich mehr versprochen, als z.B. bei den bereits ausgelieferten Cantus-Fahrzeugen gab. Dabei werden aber immer noch die gleichen Maximal- und Nennleistungen angegeben. Ich habe die letzte Änderung revertiert, da mir die vorherigen Zahlen sehr viel vertrauenserweckender erscheinen. -- Chrrssff 10:01, 3. Sep. 2007 (CEST)

Überarbeitung "Betrieb"

Der Abschnitt Betrieb in der Info-Tabelle ist aus meiner Sicht nicht gerade übersichtlich. Es wird nur Bezug auf die FLIRT der SBB genommen. Wäre es nicht besser man hätte alle Betriebsnummern in einer Zelle (aller Bahnen, dafür mehrer Zeilen) und dann das Total aller verkauften / bestellten Einheiten in einer weiteren Zelle?

Und was ich auch nicht ganz verstehe: Ich habe schon mehrmals gehört, dass die SBB alle ihre Optionen eingelöst und dadurch 135 Züge bestellt haben (inkl. bereits gelieferte Züge). Siehe z.B. http://www.litra.ch/dcs/users/2/Infofahrt_2007_Referat_Blumenthal.pdf

Weiss jemand für wen diese zusätzlichen Züge sind (TILO, weitere für Basel, Thurbo, ???)? --80.218.149.71 19:49, 24. Sep. 2007 (CEST)

Colorado

Ich glaube dass man in COlorad sollen die FLIRT nutzen an die neue Rangerxpress-linie.77.75.167.214 23:07, 27. Apr. 2008 (CEST)

Beschleunigung, die zweite

Die Infobox gibt da einen recht hohen Wert an, der im Widerspruch zu der Tabelle weiter unten steht. Kann dieser Wert raus? -- Gruß, Chrrssff 15:33, 11. Jun. 2008 (CEST)

Ich denke schon… Insgesamt müsste die Infobox vllt auch ein bisschen allgemeiner gefasst werden, also dass nicht nur eine Variante berücksichtigt wird. Btw: Warum hast du die Baureihenbezeichnung für zwei- und vierteilige FLIRTs entfernt? Bei der Cantus verkehren letztere als BR 428. --$TR8.$H00Tα {talkrate} 20:16, 11. Jun. 2008 (CEST)
Moin $traight-$hoota,
da war noch was, die Baureihenbezeichnung... Die Nummern 426 und 428 sind für mich andere Fahrzeuge: Der 426 als kurze Variante der 42X-ET-Familie, der 428 als Talent 2, so ist es bei der DB geregelt. Im Verhältnis zu Dir bin ich ja ein alter Sack und demzufolge sehr staatsbahnlastig orientiert. Die Mehrfachvergabe einer Baureihennummer ist auch innerhalb des Fahrzeugeinstellregisters möglich, insofern ist die Zeile Baureihe (Deutschland) insgesamt unsinnig und sollte besser weg. So weit hatte ich beim letzten Edit noch nicht gedacht...
Gruß, Chrrssff 15:48, 13. Jun. 2008 (CEST)
Stimmt, eigentlich ist die komplette Zeile murks, Baureihen werden ja nicht deutschlandweit vergeben sondern von den einzelnen EVUs. Ganz weglassen wäre aber auch schlecht, obwohl bzw weil es auch weiter oben im Fließtext steht. Ich hab das mal angepasst... kann man das so lassen? --$TR8.$H00Tα {talkrate} 16:47, 13. Jun. 2008 (CEST)
PS: Von wem die Bezeichnung BR 426 stammt weiß ich nicht, einziger Einsatz ist aber bei Abellio Rail. --$TR8.$H00Tα {talkrate} 16:49, 13. Jun. 2008 (CEST)
Die Tabelle mitsamt dem Text ist ja recht klar erkennbar bei Stadler kopiert und soll nur eine Übersicht über möglichen Typen geben. Vielleicht wäre es also die beste Variante, zusätzlich eine Übersicht über die ausgelieferten und bestellten Fahrzeuge zu geben? -- Chrrssff 17:42, 13. Jun. 2008 (CEST)