Heim

DB Regio NRW

DB Regio NRW GmbH
Basisinformationen
Firmensitz Düsseldorf
Webpräsenz Offizielle Website der DB Regio NRW
Bezugsjahr 2007
Eigentümer DB Regio AG
Vorstandsmitglieder
  • Heinrich Brüggemann (Vorsitzender)
  • Hans Joachim Müller (Finanzen)
  • Stefan Kühn (Marketing)
  • Bernhard Weinstein (Personal)
  • Bernhard Weisser (Produktion)
Verkehrsverbund
Beschäftigte ca. 4000
Linien
Spurweite 1435 mm (Normalspur)
Anzahl Fahrzeuge
Lokomotiven 246
Triebwagen 436
Sonstige Fahrzeuge 1.373 Wagen
Statistik
Fahrgäste 311 Mio. pro Jahr
Fahrleistung 91,7 Mio. km pro Jahr
Haltestellen 629
Einzugsgebiet 34.084 km²
Einwohner im
Einzugsgebiet
18,07 Mio.
Länge Liniennetz
Eisenbahnlinien 3.085,5 km

Die DB Regio NRW GmbH ist eine eigenständige Tochtergesellschaft der DB Regio AG, die Aktivitäten im Schienenpersonennahverkehr in Nordrhein-Westfalen durchführt. Sie hat ihren Sitz in Düsseldorf.

Bis 2004 trat die DB Regio NRW nur als Holding für die eigenständigen Bahngesellschaften DB Regionalbahn Rheinland, DB Regionalbahn Rhein-Ruhr und DB Regionalbahn Westfalen auf. Seit deren Verschmelzung stellen diese nur noch Geschäftsbereiche der DB Regio NRW dar.

DB Regio NRW betreibt die Mehrzahl der SPNV-Linien in NRW. Während in Ostwestfalen, Südwestfalen und im Münsterland viele Ausschreibungen an private Bahngesellschaften verloren gingen, konnte sich DB Regio NRW im Rheinland durch langjährige Verkehrsverträge mit den Aufgabenträgern, insbesondere dem Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) eine nach wie vor marktbeherrschende Stellung sichern.

Im Geschäftsjahr 2007 erzielte DB Regio NRW einen Gewinn von 85 Millionen Euro,[1] obwohl der VRR wegen fortgesetzter Schlechtleistung Zahlungen in Millionenhöhe zurückhielt. Der Streit mit dem VRR führte am 12. Juni 2008 zur fristlosen Kündigung des Verkehrsvertrags des VRR mit DB Regio NRW.[2] Unmittelbarer Anlass war die vertraglich vereinbarte Präsenz von Sicherheitspersonal in den Zügen: Während DB Regio NRW angab, wie vereinbart 90 Prozent aller Züge nach 19 Uhr mit Sicherheitspersonal besetzt zu haben, ergaben mehrmonatige Stichproben des VRR eine Quote von 17 prozent mit fallender Tendenz. Der VRR hat angekündigt, die gegenwärtige von DB Regio NRW gefahrenen Zugleistungen schnellstmöglich auszuschreiben und die Verkehre bis dahin DB Regio NRW durch einen Verwaltungsakt aufzuerlegen.

Siehe auch

Quellen

  1. Deutsche Bahn in NRW mit Rekordgewinn, Rheinische Post vom 11. Juni 2008
  2. VRR kündigt Vertrag mit Deutscher Bahn fristlos, Pressemitteilung des Verkehrsverbund Rhein-Ruhr vom 12. Juni 2008