Heim

Angelburg

Wappen Deutschlandkarte
Koordinaten: 50° 49′ N, 8° 26′ O
Basisdaten
Bundesland: Hessen
Regierungsbezirk: Gießen
Landkreis: Marburg-Biedenkopf
Höhe: 381 m ü. NN
Fläche: 16,72 km²
Einwohner: 3668 (30. Juni 2007)
Bevölkerungsdichte: 219 Einwohner je km²
Postleitzahl: 35719
Vorwahl: 06464
Kfz-Kennzeichen: MR
Gemeindeschlüssel: 06 5 34 002
Adresse der Gemeindeverwaltung: Bahnhofstraße 1
35719 Angelburg
Webpräsenz:
www.angelburg.de
Bürgermeister: Norbert Mai (SPD)
Lage der Gemeinde Angelburg im Landkreis Marburg-Biedenkopf

Angelburg ist eine Gemeinde im Westen des Landkreises Marburg-Biedenkopf im nordwestlichen Mittelhessen.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Geografische Lage

Das Gemeindegebiet befindet sich etwa 12 km südlich von Biedenkopf im Gansbachtal nördlich des Schelder Waldes, dessen Nordende durch den Berg Angelburg (609 m ü. NN) gebildet wird.

Nachbargemeinden

Die Gemeinde ist im Norden und Osten vom Gebiet der Gemeinde Steffenberg umgeben. Das Gebiet der Gemeinde Bad Endbach grenzt mit deren Ortsteil Bottenhorn ebenfalls östlich an. Im Süden stößt das Gemeindegebiet an die Gemeinde Siegbach, sowie im Westen an die Gemeinde Eschenburg (beide im Lahn-Dill-Kreis).

Gemeindegliederung

Die Gemeinde besteht aus den Ortsteilen:

Geschichte

Die Gemeinde Angelburg wurde zwischen 1972 und 1974 im Rahmen der hessischen Gebietsreform gebildet. Zunächst bildeten sie die ehemals selbständigen Gemeinden Frechenhausen und Lixfeld, Gönnern kam 1974 hinzu.

Politik

Die Gemeinde ist Mitglied im interkommunalen Verein Lahn-Dill-Bergland und in vielen weiteren kommunalen Zweckverbänden und Vereinen. Wichtigster Zweckverband für die Zukunftsentwicklung der Gemeinde ist der Zweckverband "Interkommunale Zusammenarbeit Hinterland", der alle Städte und Gemeinden des "Hessischen Hinterlandes" umfasst und mit der Stadt Bad Laasphe in NRW eine gemeinsame Entwicklung vorantreibt.

Gemeindevertretung

Die Kommunalwahl am 26. März 2006 lieferte folgendes Ergebnis:

Parteien und Wählergemeinschaften %
2006
Sitze
2006
%
2001
Sitze
2001
CDU Christlich Demokratische Union Deutschlands 29,4 7 28,2 6
SPD Sozialdemokratische Partei Deutschlands 46,0 10 46,1 11
BGL/FWG Bürgerliste/Freie Wählergemeinschaft Angelburg 24,6 6 21,3 5
GRÜNE Bündnis 90/Die Grünen 4,3 1
Gesamt 100,0 23 100,0 23
Wahlbeteiligung in % 46,6 59,0

Wappen

Das Gemeindewappen zeigt im geteilten Schild oben, in blau, den von silber (weiß) und rot geteilten hessischen Löwen; unten in silber drei rote Sterne.

Der Löwe bezieht sich auf die frühe hessische Landeshoheit, die drei Sterne stehen für die drei Ortsteile der Gemeinde.

Wirtschaft und Infrastruktur

Bauwerke

Auf der Angelburg steht der 171 Meter hohe Fernsehturm Angelburg. Interessant ist, dass die Angelburg nicht auf Angelburger Gemarkung liegt, sondern zur Nachbargemeinde Eschenburg gehört.

Persönlichkeiten

Persönlichkeiten, die in Angelburg gewirkt und gelebt haben

Söhne und Töchter der Stadt

 Commons: Angelburg – Bilder, Videos und Audiodateien