Heim

Thomas Helmer

Thomas Helmer
Spielerinformationen
Voller Name Thomas Helmer
Geburtstag 21. April 1965
Geburtsort HerfordDeutschland
Vereinsinformationen
Verein Karriereende
Vereine als Aktiver1
Jahre Verein Spiele (Tore)
1984-1986
1986-1992
1992-1999
1999-11/00
8/99-12/99
Arminia Bielefeld
Borussia Dortmund
FC Bayern München
FC Sunderland
Hertha BSC
39 (5)
190 (16)
191 (24)
2 (0)
5 (1)
Nationalmannschaft
1990–1998 Deutschland 068 (5)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Thomas Helmer (* 21. April 1965 in Herford) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler sowie heutiger Fernsehmoderator.

Inhaltsverzeichnis

Fußballkarriere

Helmer begann bei der SG Bad Salzuflen, später SC Bad Salzuflen, und wechselte 1984 in das Profi-Geschäft zu Arminia Bielefeld; 1986 kam er zu Borussia Dortmund.

1992 wechselte Helmer in dem bis dahin teuersten Transfer der Bundesligageschichte für 7,5 Millionen Mark zum FC Bayern München [1]. Dort etablierte er sich als einer der besten Abwehrspieler Europas und war unverzichtbare Stütze der Mannschaft. Am 32. Spieltag der Bundesligasaison 1993/1994 gewann der FC Bayern München durch ein „Phantomtor“ von Thomas Helmer mit 2:1 gegen den 1. FC Nürnberg. Das Spiel wurde deshalb wiederholt, Bayern München gewann das Wiederholungsspiel mit 5:0 und sicherte sich dadurch die Meisterschaft vor dem 1. FC Kaiserslautern.

Zum Ende seiner Karriere wechselte der 68-fache Nationalspieler nach England zum FC Sunderland und spielte auch kurzzeitig für Hertha BSC. Nach seinem offiziellen Karriereende bestritt der Ex-Profi im Jahr 2002 ein Pflichtspiel für den damaligen bayerischen Bezirksligisten SV Seligenporten.

Thomas Helmer wurde drei Mal deutscher Meister (1994, 1997 und 1999), zweimal DFB-Pokal-Sieger (DFB-Pokal 1989 und DFB-Pokal 1998). 1996 gewann er den UEFA-Pokal und wurde Europameister.

Fernsehengagement

Helmer arbeitet derzeit als Sportjournalist für das DSF.

Bereits bei der WM-Endrunde 2002 in Japan und Südkorea war er als Reporter für Sat.1 live vor Ort. Während der Fußball-Europameisterschaft 2004 in Portugal berichtete er für das DSF täglich aus dem Lager des deutschen Teams. Während der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 berichtete er für den Bahn Talk aus Berlin.

Aktuell moderiert Thomas Helmer die Sendungen Bundesliga – Die Spieltaganalyse und UEFA Cup Live im DSF.

Privatleben

Thomas Helmer ist seit 2005 mit der Schauspielerin Yasmina Filali verheiratet, mit der er seit November 2007 eine Tochter hat. Außerdem hat Helmer zwei Söhne aus seiner ersten Ehe.

Einzelnachweise

  1. http://www.bvb.de/?%82%99*k%97%84%EC_b%E6%8D%9C
Personendaten
Helmer, Thomas
deutscher Fußballspieler
21. April 1965
Herford