Heim

Elmar Fischer

Elmar Fischer (* 6. Oktober 1936 in Feldkirch, Vorarlberg) ist katholischer Bischof der Diözese Feldkirch

Leben

Er besuchte von 1950 bis 1955 die Lehrerbildungsanstalt in Feldkirch, studierte bis 1962 Katholische Theologie an der Universität Innsbruck. 1969 promovierte er zum Doktor der Theologie.

Am 29. Juni 1961 empfing er die Priesterweihe und war anschließend ab 1962 Kaplan in Lustenau/Rheindorf, ab 1965 Pfarrprovisor in Sibratsgfäll. Von 1970 bis 1982 war er Rektor des diözesanen Studieninternates Marianum in Bregenz und von 1974 bis 1990 Direktor der diözesanen Lehranstalt für Ehe-, Familien- und Lebensberater. Von 1979 bis 1990 leitete er das Ehe- und Familienzentrum der Diözese Feldkirch (EFZ).

Bischof DDr. Klaus Küng ernannte ihn am 6. März 1989 zum Generalvikar der Diözese Feldkirch. Papst Johannes Paul II. verlieh ihm am 27. Februar 1990 den Titel Päpstlicher Ehrenprälat. Ab 7. Oktober 2004 wurde er ständiger Vertreter von Bischof Klaus Küng, der erst Apostolischer Visitator, dann Bischof der Diözese St. Pölten wurde. Im Mai 2005 wurde Fischer zum Bischof von Feldkirch ernannt und empfing am 3. Juli 2005 die Bischofsweihe.


Personendaten
Fischer, Elmar
Generalvikar und Bischof der Diözese Feldkirch
6. Oktober 1936
Feldkirch, Vorarlberg