Heim

Phil Rudd

Phil Rudd (* 19. Mai 1954 in Melbourne, Australien als Phillip Hugh Norman Witschke Rudzevecuis[1]) war von 1975 bis 1983 und ist seit 1995 wieder Schlagzeuger der australischen Hard Rock-Band AC/DC.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Phil Rudd spielte bei verschieden Bands in Melbourne, bis er im Januar 1975 durch seinen Ex-Bandkollegen Trevor Young zu AC/DC kam.

1983 stieg er bei AC/DC aufgrund von Drogenproblemen und psychischen Problemen aus, er hatte den Tod des zweiten AC/DC-Sängers Bon Scott nie richtig verkraftet. Simon Wright ersetzte ihn. So nutzte er die Zeit um sich zuerst in einer Helikopterfirma (Phil besitzt eine Fluglizenz) zu engagieren. Später widmete er sich ganz seiner Farm in Neuseeland, wo er auch später ein eigenes Tonstudio aufbaute. Außerdem ist er begeisterter Autofan. Sein letztes Konzert in seinem "ersten AC/DC-Teil" gab er am 12. Dezember 1982 in Zürich (Schweiz).

Ganz überraschend stieg er 1995, nach 12-jähriger Pause, wieder bei AC/DC ein und ersetzte dort Chris Slade.

Seit dem Rauswurf von Mark Evans im Jahr 1977 ist er der einzige gebürtige Australier bei AC/DC.

Equipment

Er ist Endorser der Firmen Sonor (Schlagzeug), Paiste (Becken), Aquarian (Felle) und Easton-Ahead (Sticks).

Anerkennung durch die Fans

Phil Rudd gilt bei vielen Fans als der beste AC/DC-Schlagzeuger. Dies ist vor allem auf seinen trocken und einfachen Stil zurückzuführen, welcher für viele Fans einen wichtigen Bestandteil in der Musik von AC/DC darstellt.

Bands vor AC/DC

Diskografie aus der Zeit mit AC/DC

Quellen

  1. AC/DC drummer beats assault conviction
Personendaten
Rudd, Phil
Phillip Hugh Norman Witschke Rudzevecuis (bürgerlicher Name)
Schlagzeuger der australischen Hardrock-Band AC/DC
19. Mai 1954
Melbourne, Australien