Heim

Diskussion:GNS-Theorie

„Es wird vermutet, dass der Hauptgrund aus dem Edwards das Drama des Threefold-Modells für GNS gegen Narrativismus ausgetauscht um Verwechlsungen mit dem Drama als "Task"auflösungssystem zu verhindern.“ Vielleicht bin ich ja bloed und erkenne die ehrerbietende grammatikalische Konstruktion nicht, aber im Moment denke ich ueber diesen Satz nur „Aeh, und auf Deutsch, bitte?“ --FAR 05:53, 16. Nov 2005 (CET)

Das, was hier erklärt wird, ist leider total falsch. GNS ist keine Einteilung von Spielern, es ist eine Einteilung von SpielRUNDEN. Das hat nur wenig mit den Vorlieben der Spieler zu tun: Genauso wie jemand, der gerne Filme schaut, auch mal Computerspiele zockt oder über das Elend in der Welt diskutiert, kann ein Spieler, der gerne SIM spielt, auch gerne GAM spielen. Wesentlich ist, dass jede konkrete Spielrunde in GAM, SIM oder NAR eingeteilt werden kann. Zudem gehören die fünf Elemente des Rollenspiels nicht direkt zur GNS-Theorie, sondern beides sind Teile des Big Model, genauso wie die Stances.

Toter Weblink

Bei mehreren automatisierten Botläufen wurde der folgende Weblink als nicht verfügbar erkannt. Bitte überprüfe, ob der Link tatsächlich down ist, und korrigiere oder entferne ihn in diesem Fall!

--Zwobot 23:56, 29. Jan 2006 (CET) dies ist falsch erlautert denn diese empisitzietischen ausdrücke wurden fasch koordieniert!!!