Heim

Ludwig Hirsch

Ludwig Hirsch (* 28. Februar 1946 in Weinberg/Steiermark) ist ein österreichischer Liedermacher und Schauspieler.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Hirsch studierte erst an der Hochschule für Angewandte Kunst Graphik, besuchte jedoch dann die Schauspielschule Krauss in Wien. Er debütierte 1973 am Stadttheater Regensburg. Von 1975 bis 1979 war Ludwig Hirsch Ensemblemitglied des Theaters in der Josefstadt in Wien.

1978 begann er mit seiner Karriere als Liedermacher mit kritischen, makaber-morbiden Texten. Er ist ein bedeutender Vertreter des Austropop.

In den Jahren 1991 und 1992 erfüllte sich Ludwig Hirsch vor ausverkauften Sälen mit seiner Gottlieb-Tournee einen Lebenstraum. Mit seiner Band spielte er hier vor insgesamt mehr als 200.000 Zuschauern viele seiner bekanntesten Lieder, eingebettet in eine interessante Rahmenhandlung. Oft geht Ludwig Hirsch allerdings auch nur mit seinem Gitarristen Johann M. Bertl auf Tournee.

Sein Studioalbum Perlen erreichte in Österreich Goldstatus, für dieses Album, erhielt er den Amadeus Austrian Music Award. Ein neues Album erschien im Mai 2006, es heißt In Ewigkeit Damen.

Hirsch moderierte außerdem die Radiosendung Siesta beim österreichischen Rundfunksender Ö3.

Die aktuelle Tournee Von Himmelblau bis Dunkelgrau, gemeinsam mit Johnny M. Bertl, musste aus gesundheitlichen Gründen auf das Frühjahr 2008 verschoben werden.

Privates

Ludwig Hirsch ist seit 1977 mit der Schauspielerin Cornelia Köndgen verheiratet, mit der er einen Sohn hat.

Ehrungen

Die österreichische Post hat Ludwig Hirsch mit einer am 3. September 1993 erschienenen 5,50-Schilling-Briefmarke geehrt.[1]

Diskografie/Alben

Film und Fernsehen

Quellen

  1. AEIOU: Die Ludwig-Hirsch-Briefmarke
  2. a b austriancharts.at
Personendaten
Hirsch, Ludwig
österreichischer Schauspieler und Liedermacher
28. Februar 1946
Weinberg, Steiermark