Heim

Razavi-Chorasan

Razavi-Chorasan

Lage der Provinz Razavi-Chorasan im Iran

Basisdaten
Hauptstadt Maschhad
Fläche 144.681 km²
Einwohner 5.593.079 (Volkszählung 2006)
Bevölkerungsdichte 39 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 IR-09

Razavi-Chorasan (persisch خراسان رضوی‎) ist eine iranische Provinz im Nordosten des Landes. Die Hauptstadt ist Maschhad.

In der Provinz leben 5.593.079 Menschen (Volkszählung 2006)[1]. Die Fläche der Provinz erstreckt sich auf 144.681 Quadratkilometer. Die Bevölkerungsdichte beträgt 39 Einwohner pro Quadratkilometer.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Razavi-Chorasan liegt im nordöstlichen Teil des Iran. Wichtige Städte in der Provinz sind Ghouchan, Dargaz, Chenaran, Sarakhs, Fariman, Torbat-e Jam, Taybad, Khaf, Rashtkhar, Kashmar, Bardaskan, Nischapur, Sabzevar, Gonabad, Kalat und Khalil Abad.

Verwaltungsgliederung

Razavi-Chorasan gliedert sich in 19 Landkreise:

  • Bardeskan
  • Chenaran
  • Dargaz
  • Fariman
  • Gonabad
  • Kalat
  • Kaschmar
  • Khaf
  • Khalil Abad
  • Mahvalat
  • Maschhad
  • Neyshabur
  • Quchan
  • Raschtkhar
  • Sabzevar
  • Sarakhs
  • Taybad
  • Torbat-e-Heydariyeh
  • Torbat-e-Jam

Bevölkerung

Die Bevölkerung der Provinz besteht zum größten Teil aus Persern. Daneben leben noch um die 400.000 Kurden hier. Sie leben vor allem im Norden der Provinz. Turkmenen bilden ebenfalls einen hohen Prozentanteil der Bevölkerung. Daneben leben noch in der Provinzhauptstadt einige angesiedelte Araber. Außerdem gibt es große Gemeinden von afghanischen Flüchtlingen, wobei in zahlreichen Fällen nicht mehr von Flüchtlingen, sondern von Einheimischen die Rede sein sollte. Afghanische Flüchtlinge stammen bis zu 90 % aus den Provinzen Herat oder Farah oder Nimrus. Diese sind persischsprachig, aus der Ethnie der Perser und vertraut mit der Kultur in Chorassan. Bereits vor der politischen Grenzziehung zwischen Iran und Afghanistan hatten die persischstämmigen Einwohner aus den Provinzen Herat und Farah in Afghanistan in der gesamten iranischen Provinz Khorassan verwandtschaftliche, ethnisch-religiöse oder wirtschaftliche Beziehungen( zur iranischen Provinz Khorassan) unterhalten. Heute werden diese Beziehungen aus iranischer Sicht nicht in den Fokus des Status quo der Politik oder gesamten Bevölkerung Irans gezogen, denn man betrachtet fälschlicher Weise alle Menschen aus Afghanistan als Afghanen, was falsch ist, denn Afghanen sind an und für sich Paschtunen. Gerade an der Sprache erkennt man, dass die Perser aus dem Westen Afghanistans, sprich Harat und Farah, und die Perser aus dem östlichen Iran einfach dieselben Begrifflichkeiten benutzen. Darauf verweisen iranische Literaten, u.a. Mahmoud Dolatabadi.

Geschichte

Bis zum Jahr 2004 war Razavi-Chorasan Teil der ehemaligen Provinz Chorasan.

Sehenswürdigkeiten

Die Provinz besitzt viele historische und landschaftliche Attraktionen wie Seen, Höhlen, Naturschutzgebiete, Burgen und antike Orte. Außerdem gibt es viele religiös wichtige Orte wie Schreine, Pilgerstätte und Moscheen. Laut offiziellen Angaben hat diese Provinz zusammen mit den anderen ehemaligen Teilen von Chorasan 1179 historische und kulturelle Stätten.

Einige wichtige Orte sind:

Hochschulen

Einzelnachweise

  1. City Population: Iran - Städte und Provinzen

Koordinaten: 36° 17' 25" N, 59° 35' 50" O