Heim

Leonard Freed

Leonard Freed (* 23. Oktober 1929 in Brooklyn in New York, NY, USA; † 30. November 2006 in Garrison, NY) war ein Fotograf und seit 1972 Vollmitglied bei Magnum Photos.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Leonard Freed stammt aus einer Familie von osteuropäischen, jüdischen Einwanderern. Zunächst wollte er ein Maler werden, doch mit 24 Jahren begann er auf einer Reise in den Niederlanden, Fotografien zu machen. Dies sagte ihm so gut zu, dass er es zu seiner Profession machen wollte. Nach seiner Rückkehr in die USA 1954 studierte er „design laboratory photography“ bei Alexey Brodovitch, dem Art Director von Harper's Bazaar. Auf seiner ersten Reportagereise 1956 in Rom lernte er seine Frau Brigitte Klück kennen und heiratete sie 1958. Freed begann 1961, als freier Fotograf zu arbeiten.

Schon früh traf er auf Edward Steichen, der zu dieser Zeit der Direktor für Fotografie am Museum of Modern Art gewesen war. Steichen kaufte ihm drei Fotografien für sein Museum ab und sagte ihm, dass er einer der drei besten jungen Fotografen war, die er gesehen hatte. Er riet ihm, ein Amateur zu bleiben, da die beiden anderen nun kommerzielle Fotografie machten und uninteressant geworden seien.

1968 veröffentlichte er «Black in White America», einen Bildband über Afro-Amerikaner in Harlem, der als Beitrag zur US-amerikanischen Bürgerrechtsbewegung (Civil rights movement) Anerkennung gefunden hatte. Bekannt geworden ist er weiterhin mit Fotoreportagen über die arabisch-israelischen Kriege von 1967 und 1973 und mit seinen realistisch gehaltenen Aufnahmen über den Alltag in einem New Yorker Polizeirevier in den späten 1970er-Jahren. 1980 publizierte er sein Buch «Police Work».

Seine klassischen Foto-Essays machte er nach seiner Anstellung bei Magnum Photos 1972 bei internationalen Magazinen wie Life, Look, Paris Match, Die Zeit, Der Spiegel, stern, The Sunday Times Magazine of London, Libération und Fortune.

Freed starb an Prostatakrebs und hinterlässt seine Frau Brigitte sowie ihre gemeinsame Tochter, Elke Susannah Freed, ebenfalls in Garrison, New York.

Zitat

During 38 years Leonard Freed was always polite, efficient, cooperative and smiling. He was open to other opinions and had a great interest in human behaviour, without being malicious or self-appropriating. The description 'Concerned photographer' fitted him like a glove.

Jimmy Fox, Magnum, Paris [1]

Quellen

  1. „Leonard Freed“, The Guardian, 6. Dezember 2006

Ausstellungen

Publikationen

Nachrufe
Personendaten
Freed, Leonard
US-amerikanischer Fotograf
23. Oktober 1929
Brooklyn, New York City, USA
30. November 2006
Garrison (New York)