Heim

Alberto Errera

Alberto Errera (* 21. April 1841 in Venedig; † 1894) war ein italienischer Nationalökonom.

Werdegang

Errera besuchte das Gymnasium in Venedig und studierte anschließend in Padua die Rechte. Noch als Student wurde er von der Regierung des damals zum österreichischen Kaiserreich gehörenden Veneto verhaftet, da er sich an den antiösterreichischen Bestrebungen der Venetianer lebhaft beteiligte. Er wurde des Hochverrats angeklagt und drei Jahre gefangen gehalten. Nach seiner Befreiung wurde er zum Professor der Nationalökonomie und der Statistik am technischen Institut zu Venedig ernannt, von wo er in gleicher Eigenschaft nach Mailand ging, wo er auch Redakteur der dortigen Zeitung „La Perseveranza“ wurde. Später wurde er nach Neapel berufen. Sein Hauptwerk ist die „Storia e Statistica delle industrie venete edel loro avenire“ (Venedig 1870), mit dem Anhang: „Tabelle statistiche e documenti per la Storia e Statistica delle industrie venete e accenni al loro avvenire“ (Venedig 1870).

In seinem wissenschaftlichen Werken vertrat er entschieden den Kurs der Reformistenschule.

Werke (Auswahl)

Personendaten
Errera, Alberto
italienischer Nationalökonom
21. April 1841
Venedig
1894