Heim

Französische Eishockeynationalmannschaft

Frankreich
Farben blau, weiß, rot
Auswahltrainer Herren Dave Henderson
Höchster WM-Sieg (Herren) 7:1 über Rumänien
4. April 1931 in Krynica
Höchste WM-Niederlage (Herren) 0:22 gegen USA
30. Januar 1924 in Chamonix
Erstes offizielles Herren-Länderspiel Belgien-Frankreich
4. März 1905 in Brüssel, 0:3[1]
Auswahltrainerin Frauen Christine Duchamp

Die Französischen Eishockeynationalmannschaften sind die Auswahlteams des französischen Eishockeyverbandes. Die Nationalmannschaft der Herren liegt 2006 in der IIHF-Weltrangliste auf Rang 19, die der Frauen auf Rang 14.

Inhaltsverzeichnis

Nationalmannschaft der Herren

Berühmte Nationalspieler

Aktuelle Mannschaftsaufstellung


Nummer Position Name
1 Torhüter Eddy Ferhi
30 Torhüter Fabrice Lhenry
3 Verteidiger Vincent Bachet
4 Verteidiger Guillaume Karrer
7 Verteidiger Stéphane Barin
23 Verteidiger Simon Bachelet
24 Verteidiger Nicolas Besch
25 Verteidiger Jean-François Bonnard
27 Verteidiger Baptiste Amar
9 Angreifer Maurice Rozenthal
10 Angreifer Laurent Meunier
11 Angreifer François Rozenthal
12 Angreifer Kevin Hecquefeuille
14 Angreifer Julien Desrosiers
15 Angreifer Sébastien Subit
16 Angreifer Brice Chauvel
17 Angreifer Luc Tardif Jr.
19 Angreifer Olivier Coqueux
21 Angreifer Julian Marcos
22 Angreifer Anthony Mortas
26 Angreifer Antoine Lussier
28 Angreifer Laurent Gras

Platzierungen bei Olympia, den Weltmeisterschaften und den Europameisterschaften

Jahr Art Platzierung
1920 Olympia 6. Platz
1921 bis 1922 nicht teilgenommen
1923 EM Vizeeuropameister
1924 Olympia 6. Platz
EM Europameister
1925 nicht teilgenommen
1926 EM 5. Platz
1928 Olympia 5. Platz
1929 nicht teilgenommen
1930 WM 6. Platz
1931 WM 9. Platz
1932 EM 6. Platz
1933 nicht teilgenommen
1934 WM 11. Platz
1935 WM 7. Platz
1936 Olympia 9. Platz
1937 WM 7. Platz
1938 bis 1949 nicht teilgenommen
1950 WM 9. Platz
1951 WM 9. Platz (Platz 2 Gruppe B)
1952 WM 15. Platz (Platz 6 Gruppe B)
1953 WM 8. Platz (Platz 5 Gruppe B)
1954 bis 1960 nicht teilgenommen
1961 WM 16. Platz (Platz 2 Gruppe C)
1962 WM 11. Platz (Platz 3 Gruppe B)
1963 WM 14. Platz (Platz 6 Gruppe B)
1964 nicht teilgenommen
1965 WM 17. Platz (Platz 9 Gruppe B)
1966 WM 20. Platz (Platz 4 Gruppe C)
1967 WM 20. Platz (Platz 4 Gruppe C)
1968 Olympia 14. Platz
WM 14. Platz (Platz 6 Gruppe B)
1969 nicht teilgenommen
1970 WM 18. Platz (Platz 4 Gruppe C)
1971 WM 16. Platz (Platz 2 Gruppe C)
1972 nicht teilgenommen
1973 WM 20. Platz (Platz 6 Gruppe C)
1974 WM 19. Platz (Platz 5 Gruppe C)
1975 WM 19. Platz (Platz 5 Gruppe C)
1976 WM 19. Platz (Platz 3 Gruppe C)
1977 WM 21. Platz (Platz 4 Gruppe C)
1978 WM 22. Platz (Platz 6 Gruppe C)
1979 WM 21. Platz (Platz 3 Gruppe C)
1980 nicht teilgenommen
1981 WM 21. Platz (Platz 5 Gruppe C)
1982 WM 20. Platz (Platz 4 Gruppe C)
1983 WM 21. Platz (Platz 5 Gruppe C)
1984 nicht teilgenommen
1985 WM 17. Platz (Platz 1 Gruppe C)
1986 WM 12. Platz (Platz 4 Gruppe B)
1987 WM 12. Platz (Platz 4 Gruppe B)
1988 Olympia 11. Platz
1989 WM 11. Platz (Platz 3 Gruppe B)
1990 WM 12. Platz (Platz 4 Gruppe B)
1991 WM 11. Platz (Platz 3 Gruppe B)
1992 Olympia 8. Platz
WM 11. Platz
1993 WM 10. Platz
1994 Olympia 10. Platz
WM 10. Platz
1995 WM 8. Platz
1996 WM 11. Platz
1997 WM 10. Platz
1998 Olympia 11. Platz
WM 13. Platz
1999 WM 15. Platz
2000 WM 15. Platz (Abstieg in die WM-Division I)
2001 WM 20. Platz (Platz 2 Division I Gruppe A)
2002 Olympia 14. Platz
WM 19. Platz (Platz 2 Division I Gruppe A)
2003 WM 18. Platz (Platz 1 Division I Gruppe B)
2004 WM 16. Platz (Abstieg in die WM-Division I)
2005 WM 20. Platz (Platz 2 Division I Gruppe B)
2006 WM 20. Platz (Platz 2 Division I Gruppe A)
2007 WM 18. Platz (Platz 1 Division I Gruppe A, Aufstieg in die A-WM)
2008 WM 14. Platz

Nationalmannschaft der Frauen

Aktuelle Mannschaftsaufstellung

Position Nummer Name Geburtsdatum Club 2006/07
Tor 20 Aurélie Carbonell 29.11.1983 HC Font-Romeu
25 Orane Leenders 5.4.1987 Asnières HC
Verteidigung 3 Laetitia Philippon 15.3.1973 HC Cergy-Pontoise
5 Aline Viard 20.10.1990 HC de Morzine-Avoriaz
6 Sandrine Duval 19.4.1990 Reims Champagne hockey
12 Virginie Bouetz 14.3.1984 Les Yetis de l'Alpe d'Huez
13 Elodie Marin 19.2.1987 EHC Basel/KLH Dragons (Schweiz)
18 Gwénola Personne 25.4.1975 HC Cergy-Pontoise
22 Julie Boerher 27.2.1984 HC Cergy-Pontoise
Angriff 2 Alisson Obre 17.1.1991 HC Cergy-Pontoise
4 Mathilde Ravillard 22.1.1986 HC Cergy-Pontoise
7 Sophie Serre 27.7.1983 Brûleurs de Loups de Grenoble
8 Déborah Iszraelewicz 14.3.1977 HC Cergy-Pontoise
9 Marion Allemoz 4.7.1989 Chambéry
10 Françoise Bidaud 21.1.1986 HC Prilly (Schweiz)
14 Anouck Bouche 17.9.1988 CSG Colmar
15 Noëlle Roy 7.9.1976 HC Prilly (Schweiz)
21 Cindy Debuquet 11.1.1990 HC Neuilly sur Marne
23 Jessica Sawyerr 4.11.1980 Brûleurs de Loups de Grenoble
24 Sandrine Rangeon 15.3.1986 University of Connecticut (USA)[3]

Platzierungen bei Olympia, den Weltmeistschaften und den Europameisterschaften und anderen internationalen Turnieren

Saison Turnier Austragungsort Platzierung Besonderheiten
1990/91 Europameisterschaft Grýdek-Mistek, Havířov,  Tschechoslowakei Platz 7 Gewinn des Fair-Play-Pokals
1992/93 Europameisterschaft Kiew  Ukraine Platz 9 (3. B-EM) Beste Torschützin (des Turniers): Catherine Laboureur,
Beste Verteidigerin: Angela Lezzeiro
1994/95 Europameisterschaft Esbjerg, Gentofte, Odense  Danemark Dänemark Platz 11 (5. B-EM)
1995/96 Europameisterschaft Piešťany, Trnava  Slowakei Platz 11 (5. B-EM)
1997/98 WM-Vorqualifikation Colmar,  Frankreich Platz 2 qualifiziert für nächste Runde
1997/98 WM-Qualifikation Füssen,  Deutschland Platz 3 nicht qualifiziert für die WM 1999
1998/99 Weltmeisterschaft Colmar,  Frankreich Platz 11 (3. B-WM) Gewinn des Fair-Play-Pokals
1999/2000 Weltmeisterschaft Liepaja, Riga  Lettland Platz 13 (5. B-WM)
2000/01 Weltmeisterschaft Briançon  Frankreich Platz 13 (5. Division I)
2001/02 World Women's Challenge, Div. I Tilburg,  Niederlande Platz 1
2002/03 Weltmeisterschaft Ventspils  Litauen Platz 4 (Division I) Beste Torhüterin: Nolwenn Rousselle
2003/04 Weltmeisterschaft Ventspils  Litauen Platz 13 (4. Division I)
2004/05 Weltmeisterschaft Romanshorn  Schweiz Platz 12 (4. Division I)
2006/07 Weltmeisterschaft Nikkō,  Japan Platz 12 (3. Division I)

Nationaltrainerinnen und -trainer

Siehe auch

Fußnoten

  1. Auflistung der FFHG über die Länderspiele Frankreichs
  2. Offizielle Aufstellung der FFHG für das Turnier
  3. Portrait der Spielerin bei der American Collegiate Hockey Association