Heim

Eishockey-Weltmeisterschaft 1979

Die Spiele der A-Gruppe der 46. Eishockey-Weltmeisterschaft (gleichzeitig die 57. Eishockey-Europameisterschaft) im Jahre 1979 fanden in der Zeit vom 14. bis 27. April in Moskau in der Sowjetunion statt. Die B-Gruppe spielte vom 16. bis 24. März in Galaţi in Rumänien und die C-WM wurde vom 16. bis 25. März erneut in Spanien und zwar in Barcelona ausgetragen. Es nahmen insgesamt 26 Mannschaften teil, ein neuerlicher Rekord, darunter als WM-Neuling ein Team aus Südkorea.

Der Austragungsmodus der A-WM wurde nach nur 3 Jahren erneut verändert. Es wurde zunächst eine Vorrunde in 2 Gruppen ausgespielt. Die jeweiligen Gruppensieger und -zweitplatzierten zogen unter Mitnahme ihrer direkten Vergleiche in die Meisterrunde ein, die Dritt- und Viertplatzierten spielten ebenfalls unter Mitnahme ihrer direkten Vergleiche in einer Abstiegsrunde. Meister- und Abstiegsrunde wurden als Doppelrunden ausgetragen. Ziel dieser Reform war es, die Anzahl der Spiele zu reduzieren (vorher 10, jetzt 8) und damit die Belastung der Spieler zu verringern und die Dauer der WM zu verkürzen.

Einen neuen Austragungsmodus gab es auch in der B-Gruppe, die aufgrund politischer Querelen zwischen China und Südkorea, die bereits bei der WM 1978 geschildert wurden, erstmals 10 Mannschaften umfasste. Auch hier gab es zunächst eine Vorrunde in zwei Gruppen mit je 5 Teams. Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe spielten dann in einer Finalrunde den Aufsteiger in die A-Gruppe aus, die jeweiligen Letztplatzierten stiegen in die C-Gruppe ab. Die Dritt- und Viertplatzierten der beiden Vorrundengruppen ermittelten dann in einer Platzierungsrunde zwei weitere Absteiger.

Die C-WM sollte eigentlich in der Volksrepublik China stattfinden, doch aufgrund der bereits geschilderten politischen Streitigkeiten, wurde die WM China entzogen und kurzfristig nach Spanien vergeben, das dadurch zweimal in Folge Gastgeber der C-Gruppe sein durfte.

Die A-WM in Moskau sah einen übermächtigen Gastgeber. Die großen Kontrahenten aus der Tschechoslowakei, aus Schweden und aus Kanada wirkten regelrecht zweitklassig. Für die UdSSR war es der 16. WM- und 19. EM-Titel. Eine Sensation gab es in der B-Gruppe, wo sich der B-Gruppen-Neuling Niederlande durchsetzte und damit den Durchmarsch von der C- bis in die A-Gruppe vollzog. Die Methode der Niederländer, kanadische Eishockeyspieler niederländischer Abstammung ausfindig zu machen, sie anschließend zu naturalisieren und sie dann in der Nationalmannschaft einzusetzen, sollte Schule machen und noch manch rasanten Aufstieg bisher unterklassiger Eishockey-Nationen ermöglichen.

Die 3. Junioren-Weltmeisterschaft U-20 fand in diesem Jahr in Schweden statt. Austragungsorte waren in der Zeit vom 27. Dezember 1978 bis zum 3. Januar 1979 die Orte Karlstad und Karlskoga. Teilgenommen haben wieder 8 Mannschaften. Die UdSSR holte sich ihren nunmehr 3. Titel. Erstmals gab es in dieser Saison einen sportlichen Unterbau. In der Zeit vom 5. bis 9. März fand in Caen in Frankreich eine Junioren-B-Weltmeisterschaft statt, die um den Aufstieg in die A-Gruppe kämpfte.

Inhaltsverzeichnis

Weltmeisterschaften der Herren

A-Weltmeisterschaft (in Moskau, Sowjetunion)

Vorrunde, Gruppe A

14. April 1979 Moskau Schweden BR Deutschland 7:3 (2:1,3:0,2:2)
14. April 1979 Moskau UdSSR Polen 7:0 (2:0,1:0,4:0)
15. April 1979 Moskau Schweden Polen 6:5 (2:1,3:2,1:2)
15. April 1979 Moskau UdSSR BR Deutschland 3:2 (2:0,1:2,0:0)
17. April 1979 Moskau BR Deutschland Polen 3:3 (1:0,2:1,0:2)
17. April 1979 Moskau UdSSR Schweden 9:3 (3:0,3:1,3:2)

Abschlusstabelle

RF Team Sp Sg Un NL Tore TD Pkte.
1 UdSSR 3 3 0 0 19: 5 +14 6: 0
2 Schweden 3 2 0 1 16:17 -1 4: 2
3 BR Deutschland 3 0 1 2 8:13 -5 1: 5
4 Polen 3 0 1 2 8:16 -8 1: 5

Vorrunde, Gruppe B

14. April 1979 Moskau Tschechoslowakei Finnland 5:0 (2:0,1:0,2:0)
14. April 1979 Moskau Kanada USA 6:3 (2:1,2:2,2:0)
15. April 1979 Moskau Tschechoslowakei USA 2:2 (1:1,1:1,0:0)
15. April 1979 Moskau Kanada Finnland 5:4 (1:1,3:1,1:2)
17. April 1979 Moskau Finnland USA 1:1 (1:0,0:0,0:1)
17. April 1979 Moskau Tschechoslowakei Kanada 4:1 (2:0,1:0,1:1)

Abschlusstabelle

RF Team Sp Sg Un NL Tore TD Pkte.
1 Tschechoslowakei 3 2 1 0 11: 3 +8 5: 1
2 Kanada 3 2 0 1 12:11 +1 4: 2
3 USA 3 0 2 1 6: 9 -3 2: 4
4 Finnland 3 0 1 2 5:11 -6 1: 5

Abstiegsrunde um die Plätze 5-8

(direkte Vergleiche aus der Vorrunde mit übernommen)

18. April 1979 Moskau Finnland BR Deutschland 5:2 (2:1,0:0,3:1)
18. April 1979 Moskau USA Polen 5:5 (2:4,3:1,0:0)
20. April 1979 Moskau Finnland Polen 4:3 (2:3,2:0,0:0)
20. April 1979 Moskau USA BR Deutschland 3:6 (2:2,0:3,1:1)
22. April 1979 Moskau Finnland USA 2:6 (0:1,2:3,0:2)
22. April 1979 Moskau BR Deutschland Polen 8:1 (1:0,3:1,4:0)
24. April 1979 Moskau USA Polen 5:1 (2:1,2:0,1:0)
24. April 1979 Moskau Finnland BR Deutschland 7:3 (1:2,3:1,3:0)
26. April 1979 Moskau Finnland Polen 4:2 (3:1,0:1,1:0)
26. April 1979 Moskau USA BR Deutschland 2:5 (1:0,1:2,0:3)

Abschlusstabelle

RF Team Sp Sg Un NL Tore TD Pkte.
1 Finnland 6 4 1 1 23:17 +6 9: 3
2 BR Deutschland 6 3 1 2 27:21 +6 7: 5
3 USA 6 2 2 2 22:20 +2 6: 6
4 Polen 6 0 2 4 15:29 -14 2:10

Meisterrunde um die Plätze 1-4

(direkte Vergleiche aus der Vorrunde mit übernommen)

19. April 1979 Moskau UdSSR Kanada 5:2 (2:0,1:1,2:1)
19. April 1979 Moskau Tschechoslowakei Schweden 3:3 (0:1,1:2,2:0)
21. April 1979 Moskau Schweden Kanada 5:3 (0:1,4:2,1:0)
21. April 1979 Moskau UdSSR Tschechoslowakei 11:1 (4:0,5:1,2:0)
23. April 1979 Moskau UdSSR Schweden 11:3 (3:0,5:2,3:1)
23. April 1979 Moskau Tschechoslowakei Kanada 10:6 (4:3,3:1,3:2)
25. April 1979 Moskau UdSSR Kanada 9:2 (4:0,3:2,2:0)
25. April 1979 Moskau Tschechoslowakei Schweden 7:3 (2:3,2:0,2:0)
27. April 1979 Moskau Schweden Kanada 3:6 (1:2,1:0,1:4)
27. April 1979 Moskau UdSSR Tschechoslowakei 6:1 (2:1,2:0,2:0)

Abschlusstabelle

RF Team Sp Sg Un NL Tore TD Pkte.
1 UdSSR 6 6 0 0 51:12 +39 12: 0
2 Tschechoslowakei 6 3 1 2 25:30 -5 7: 5
3 Schweden 6 1 1 4 20:38 -18 3: 9
4 Kanada 6 1 0 5 20:36 -16 2:10

Abschlussplatzierung der WM

RF Team
1 UdSSR
2 Tschechoslowakei
3 Schweden
4 Kanada
5 Finnland
6 BR Deutschland
7 USA
8 Polen

Abschlussplatzierung der EM

RF Team
1 UdSSR
2 Tschechoslowakei
3 Schweden
4 Finnland
5 BR Deutschland
6 Polen

Titel, Auf- und Absteiger

Eishockey-Weltmeister 1979und Eishockey-Europameister 1979
UdSSR

Meistermannschaft
RF Land Spieler
1 UdSSR Wladimir Myschkin, Gennadi Zygankow, Wladimir Lutschenko, Waleri Wassiljew, Sergei Babinow, Sinetula Biljaletdinow, Wassili Perwuchin, Jurek Gimajew, Sergei Starikow, Boris Michailow, Wladimir Petrow, Waleri Charlamow, Helmut Balderis, Wiktor Schluktow, Sergei Kapustin, Sergei Makarow, Wladimir Golikow, Alexander Golikow, Alexander Skworzow, Juri Lebedew, Alexander Jakuschew
Absteiger: Polen
Aufsteiger Niederlande

B-Weltmeisterschaft (in Galaţi, Rumänien)

Vorrunde, Gruppe A

16. März 1979 Galaţi DDR Ungarn 10:2 (5:1,3:1,2:0)
16. März 1979 Galaţi Rumänien Österreich 7:7 (3:1,1:3,3:3)
17. März 1979 Galaţi Österreich Ungarn 4:3 (0:2,0:1,4:0)
17. März 1979 Galaţi DDR Dänemark 9:1 (2:0,5:1,2:0)
18. März 1979 Galaţi Rumänien Dänemark 4:1 (1:0,2:1,1:0)
19. März 1979 Galaţi Rumänien Ungarn 8:4 (6:1,1:3,1:0)
19. März 1979 Galaţi DDR Österreich 7:0 (5:0,2:0,0:0)
20. März 1979 Galaţi Ungarn Dänemark 1:3 (0:1,1:0,0:2)
21. März 1979 Galaţi Österreich Dänemark 4:3 (2:1,1:0,1:2)
21. März 1979 Galaţi Rumänien DDR 3:4 (2:2,0:2,1:0)

Abschlusstabelle

RF Team Sp Sg Un NL Tore TD Pkte.
1 DDR 4 4 0 0 30: 6 +24 8: 0
2 Rumänien 4 2 1 1 22:16 +6 5: 3
3 Österreich 4 2 1 1 15:20 -5 5: 3
4 Dänemark 4 1 0 3 8:18 -10 2: 6
5 Ungarn 4 0 0 4 10:25 -15 0: 8

Vorrunde, Gruppe B

16. März 1979 Galaţi Norwegen Schweiz 5:1 (3:0,1:1,1:0)
16. März 1979 Galaţi Japan Niederlande 5:6 (2:2,2:2,1:2)
17. März 1979 Galaţi Norwegen Niederlande 1:8 (0:2,1:2,0:4)
17. März 1979 Galaţi Schweiz China 6:4 (3:1,1:2,2:1)
18. März 1979 Galaţi Japan China 9:3 (3:1,4:1,2:1)
19. März 1979 Galaţi Japan Norwegen 3:4 (1:0,2:3,0:1)
19. März 1979 Galaţi Schweiz Niederlande 2:5 (0:1,1:1,1:3)
20. März 1979 Galaţi Norwegen China 6:1 (1:1,0:0,5:0)
21. März 1979 Galaţi Niederlande China 10:0 (0:0,3:0,7:0)
21. März 1979 Galaţi Japan Schweiz 3:4 (1:0,1:4,1:0)

Abschlusstabelle

RF Team Sp Sg Un NL Tore TD Pkte.
1 Niederlande 4 4 0 0 29: 8 +21 8: 0
2 Norwegen 4 3 0 1 16:13 +3 6: 2
3 Schweiz 4 2 0 2 13:17 -4 4: 4
4 Japan 4 1 0 3 20:17 +3 2: 6
5 China 4 0 0 4 8:31 -23 0: 8

Platzierungsrunde um die Plätze 5-8

(direkte Vergleiche aus der Vorrunde mit übernommen)

23. März 1979 Galaţi Schweiz Dänemark 3:1 (0:1,1:0,2:0)
23. März 1979 Galaţi Japan Österreich 3:2 (1:1,1:1,1:0)
24. März 1979 Galaţi Japan Dänemark 11:4 (5:2,6:0,0:2)
24. März 1979 Galaţi Schweiz Österreich 7:2 (1:2,4:0,2:0)

Abschlusstabelle

RF Team Sp Sg Un NL Tore TD Pkte.
1 Schweiz 3 3 0 0 14: 6 +8 6: 0
2 Japan 3 2 0 1 17:10 +7 4: 2
3 Österreich 3 1 0 2 8:13 -5 2: 4
4 Dänemark 3 0 0 3 8:18 -10 0: 6

Meisterrunde um die Plätze 1-4

(direkte Vergleiche aus der Vorrunde mit übernommen)

23. März 1979 Galaţi DDR Norwegen 9:2 (2:1,2:1,5:0)
23. März 1979 Galaţi Rumänien Niederlande 2:3 (1:0,1:3,0:0)
24. März 1979 Galaţi DDR Niederlande 3:4 (2:0,1:1,0:3)
24. März 1979 Galaţi Rumänien Norwegen 3:2 (1:0,1:1,1:1)

Abschlusstabelle

RF Team Sp Sg Un NL Tore TD Pkte.
1 Niederlande 3 3 0 0 15: 6 +9 6: 0
2 DDR 3 2 0 1 16: 9 +7 4: 2
3 Rumänien 3 1 0 2 8: 9 -1 2: 4
4 Norwegen 3 0 0 3 5:20 -15 0: 6

Abschlussplatzierung der B-WM

RF Team
1 Niederlande
2 DDR
3 Rumänien
4 Norwegen
5 Schweiz
6 Japan
7 Österreich
8 Dänemark
9 China
9 Ungarn

Auf- und Abstieg

B-Weltmeister 1979: Niederlande
Aufsteiger in die A-Gruppe: Niederlande
Absteiger aus der A-Gruppe: Polen
Absteiger in die C-Gruppe: Ungarn
China
Dänemark
Österreich
Aufsteiger aus der C-Gruppe: Italien
Jugoslawien

C-Weltmeisterschaft (in Barcelona, Spanien)

Spiele

16. März 1979 Barcelona Spanien Südkorea 7:1 (2:1,1:0,4:0)
16. März 1979 Barcelona Bulgarien Frankreich 0:3 (0:1,0:0,0:2)
16. März 1979 Barcelona Italien Großbritannien 12:0 (3:0,4:0,5:0)
16. März 1979 Barcelona Jugoslawien Australien 10:0 (1:0,6:0,3:0)
17. März 1979 Barcelona Italien Australien 12:4 (3:1,6:0,3:3)
17. März 1979 Barcelona Jugoslawien Frankreich 7:5 (2:1,4:2,1:2)
18. März 1979 Barcelona Großbritannien Südkorea 6:9 (2:2,3:4,1:3)
18. März 1979 Barcelona Spanien Bulgarien 4:5 (1:0,1:3,2:2)
19. März 1979 Barcelona Frankreich Australien 9:3 (3:1,2:1,4:1)
19. März 1979 Barcelona Bulgarien Großbritannien 4:2 (2:1,1:0,1:1)
19. März 1979 Barcelona Jugoslawien Südkorea 18:0 (10:0,5:0,3:0)
19. März 1979 Barcelona Spanien Italien 1:10 (0:3,1:4,0:3)
20. März 1979 Barcelona Großbritannien Australien 5:3 (3:0,1:3,1:0)
20. März 1979 Barcelona Italien Südkorea 11:0 (2:0,4:0,5:0)
21. März 1979 Barcelona Jugoslawien Bulgarien 7:1 (4:0,1:0,2:1)
21. März 1979 Barcelona Spanien Frankreich 2:8 (0:5,1:2,1:1)
22. März 1979 Barcelona Australien Südkorea 0:0 (0:0,0:0,0:0)
22. März 1979 Barcelona Italien Bulgarien 8:4 (2:2,2:1,4:1)
22. März 1979 Barcelona Frankreich Großbritannien 15:3 (4:0,9:0,3:2)
22. März 1979 Barcelona Spanien Jugoslawien 1:16 (0:10,1:0,0:6)
24. März 1979 Barcelona Spanien Großbritannien 4:6 (3:0,0:3,1:3)
24. März 1979 Barcelona Jugoslawien Italien 4:2 (0:0,3:1,1:1)
24. März 1979 Barcelona Frankreich Südkorea 15:3 (4:0,6:1,5:2)
24. März 1979 Barcelona Bulgarien Australien 11:1 (2:1,5:0,4:0)
25. März 1979 Barcelona Jugoslawien Großbritannien 21:1 (6:0,9:0,6:1)
25. März 1979 Barcelona Italien Frankreich 9:4 (3:0,4:1,2:3)
25. März 1979 Barcelona Bulgarien Südkorea 10:3 (4:1,3:0,3:2)
25. März 1979 Barcelona Spanien Australien 6:2 (2:1,2:1,2:0)

Abschlusstabelle

RF Team Sp Sg Un NL Tore TD Pkte.
1 Jugoslawien 7 7 0 0 83:10 +73 14: 0
2 Italien 7 6 0 1 64:17 +47 12: 2
3 Frankreich 7 5 0 2 59:27 +32 10: 4
4 Bulgarien 7 4 0 3 35:28 +7 8: 6
5 Großbritannien 7 2 0 5 23:68 -45 4:10
6 Spanien 7 2 0 5 25:48 -23 4:10
7 Südkorea 7 1 1 5 16:67 -51 3:11
8 Australien 7 0 1 6 13:53 -40 1:13

Auf- und Abstieg

C-Weltmeister 1978: Jugoslawien
Aufsteiger in die B-Gruppe: Jugoslawien
Italien
Absteiger aus der B-Gruppe: Ungarn
Österreich
Dänemark
China

Junioren-Weltmeisterschaften U-20

Junioren A-Weltmeisterschaft U-20 (in Karlstad und Karlskoga, Schweden)

Vorrunde

Gruppe A
Spiele URS TCH USA NOR Tore Pkt.
1. UdSSR 9:1 7:1 17:0 33:1 6:0
2. Tschechoslowakei 1:9 3:2 6:4 10:15 4:2
3. USA 1:7 2:3 7:1 10:11 2:4
4. Norwegen 0:17 4:6 1:7 5:30 0:6
Gruppe B
Spiele SWE FIN CAN FRG Tore Pkt.
1. Schweden 2:1 1:0 5:2 8:3 6:0
2. Finnland 1:2 3:1 7:1 11:4 4:2
3. Kanada 0:1 1:3 6:2 7:5 2:4
4. BR Deutschland 2:5 1:7 2:6 5:18 0:6

Medaillen- und Abstiegsrunde

Medaillenrunde
Spiele URS TCH SWE FIN Tore Pkt.
1. UdSSR 2:2 7:5 4:2 13:9 5:1
2. Tschechoslowakei 2:2 1:1 6:5 9:8 4:2
3. Schweden 5:7 1:1 5:2 11:10 3:3
4. Finnland 2:4 5:6 2:5 9:15 0:6
Abstiegsrunde
Spiele CAN USA FRG NOR Tore Pkt.
1. Kanada 6:3 (6:2) 10:1 22:6 6:0
2. USA 3:6 8:6 (7:1) 18:13 4:2
3. BR Deutschland (2:6) 6:8 6:0 14:14 2:4
4. Norwegen 1:10 (1:7) 0:6 2:23 0:6

Abschlussplatzierung der Junioren A-WM U-20

RF Team
1 UdSSR
2 Tschechoslowakei
3 Schweden
4 Finnland
5 Kanada
6 USA
7 Deutschland
8 Norwegen

Titel, Auf- und Absteiger

Junioren-Weltmeister (U-20) 1979
UdSSR

Absteiger: Norwegen
Aufsteiger Schweiz

Junioren B-Weltmeisterschaft U-20 (in Caen, Frankreich)

Vorrunde

Gruppe A
Spiele FRA POL AUT BEL Tore Pkt.
1. Frankreich 10:5 3:1 9:2 22:8 6:0
2. Polen 5:10 9:0 23:2 37:12 4:2
3. Österreich 1:3 0:9 10:3 11:15 2:4
4. Belgien 2:9 2:23 3:10 7:42 0:6
Gruppe B
Spiele SUI DAN NED ITA Tore Pkt.
1. Schweiz 8:2 10:4 9:1 27:7 6:0
2. Dänemark 2:8 3:0 3:0 8:8 4:2
3. Niederlande 4:10 0:3 7:4 11:17 2:4
4. Italien 1:9 0:3 4:7 5:19 0:6

Platzierungsspiele um die Plätze 3-8

Spiel um Platz 7
9. März 1979 Caen Italien Belgien 17:2
Spiel um Platz 5
9. März 1979 Caen Österreich Niederlande 6:5
Spiel um Platz 3
9. März 1979 Caen Polen Dänemark 6:5 n.P.

Finale

9. März 1979 Caen Frankreich Schweiz 4:5 n.P.

Abschlussplatzierung der Junioren B-WM U-20

RF Team
1 Schweiz
2 Frankreich
3 Polen
4 Dänemark
5 Österreich
6 Niederlande
7 Italien
8 Belgien

Titel, Auf- und Absteiger

Junioren B-Weltmeister 1979: Schweiz
Aufsteiger in die A-Gruppe: Schweiz
Absteiger aus der A-Gruppe: Norwegen