Heim

Schadschar ad-Dur

Schadschar ad-Durr (arabisch شجرة الدر‎ Schadschara ad-Durr; † 12. April 1257) war Sultanin in Ägypten (ab 1250).

Schadschar ad-Durr (arabisch: "Perlenbaum") war türkischer oder armenischer Abstammung und wurde als Haremssklavin von Kalif as-Salih (12401249) verschenkt. Wegen ihrer Klugheit und Schönheit wurde sie bald dessen Lieblingsfrau, als welche sie auch Einfluss auf die Regierung gewann. Nach dem Tod von as-Salih übernahm Schadschar ad-Durr 1249 zeitweilig die Regentschaft, bis ihr Stiefsohn Turan Schah aus Syrien in Kairo eintraf und die Herrschaft übernehmen konnte.

Nach der Ermordung von Turan Schah durch Mamluken und dem Ende der Ayyubiden-Dynastie kam es zu einem Machtvakuum, da sich die Emire der Mamluken zunächst nicht über ihre politischen Ziele einigen konnten. In dieser Situation wurde Schadschar ad-Durr deshalb als Sultanin anerkannt.

Allerdings stieß die Herrschaft einer Frau in der islamischen Welt auf Ablehnung. Schadschar ad-Durr musste deshalb auf Beschluss der Mamlukenemire Izz ad-Din Aybak, einen angesehenen Mamlukenführer, heiraten. Auch wenn dieser sich erfolgreich um die Legitimierung seiner Herrschaft bemühte, hatte Schadschar ad-Durr doch weiterhin sehr großen Einfluss, so wurden z.B. die Reichsfinanzen von ihr kontrolliert. Als Aybak 1257 aber ein Bündnis mit dem Herrscher von Mossul eingehen und dieses mit einer Heirat besiegeln wollte, drohte Schadschar ad-Durr der Verlust ihres Einflusses. Sie ließ deshalb Aybak ermorden, wurde aber von den Mamluken gefangen gesetzt und wenige Tage später tot aufgefunden.

Personendaten
Schadschar ad-Durr
Sultanin in Ägypten
12. April 1257