Heim

Ostspitze

Ostspitze

Die Ostspitze ist die mittlere der beschrifteten Graterhebungen (gesehen vom Nordend von Norden)

Höhe 4'632 m ü. M.
Lage Kanton Wallis, Schweiz
Gebirge Monte-Rosa-Massiv, Walliser Alpen
Geographische Lage (633285 / 87352)Koordinaten: 45° 56′ 13″ N, 7° 52′ 4″ O; CH1903: (633285 / 87352)
DEC
Erstbesteigung 1854 durch Christopher Smyth, James G. Smyth, E. Smyth
Normalweg Westgrat vom „Sattel“ oder Südostgrat über den Grenzgipfel

Die Ostspitze ist mit einer Höhe von 4'632 m ü. M. nach der Dufourspitze die zweithöchste Erhebung der Schweiz. Es handelt sich dabei um eine Graterhebung minderer Prominenz, die beim Aufstieg auf die Dufourspitze über den Ostgrat vom Silbersattel oder vom Grenzsattel aus überschritten wird.

Sie wurde 1854, ein Jahr vor der Dufourspitze, von Christopher Smyth, James G. Smyth und E. Smyth erstmals bestiegen. Damals war es noch nicht klar, welcher der beiden Gipfel der höhere war (tatsächlicher Höhenunterschied unter zwei Meter).

Ausgangspunkt für eine Besteigung über den Normalweg ist die Monte-Rosa-Hütte (2'795 m ü. M.).

Literatur