Heim

Damon Albarn

Damon Albarn (* 23. März 1968 in London) ist Musiker und Sänger. Er gilt neben Graham Coxon als musikalischer Kopf von Blur, den Gorillaz sowie des Projektes „The Good, the Bad and the Queen“.

Albarn wuchs in Essex auf, wo sein Vater Ende der 1970er Jahre an der Universität Essex angestellt wurde. Dort hat Albarn die Stanway Comprehensive School besucht, wo er Graham Coxon kennengelernt hat. Im Jahr 1987 siedelte Albarn nach London über, wo er unter anderem mit der Band Two's a Crowd spielte. Im Jahr 1989 wurde die Band Seymour gegründet, die ein Jahr später in Blur umbenannt wurde. Seit 2001 verzeichnet er zusammen mit seinem ehemaligen Wohnpartner, dem Tank-Girl-Zeichner Jamie Hewlett und ihrer Cartoonband Gorillaz, weltweite Erfolge. Albarn lebt im Londoner Stadtteil Notting Hill und hat eine im Jahr 2000 geborene Tochter, Missy (benannt nach der US-Rapperin Missy Elliott).

Am 26. Oktober 2006 wurde im Rahmen der ersten BBC electricproms sein neuestes Projekt The Good, The Bad & The Queen präsentiert. Einen eigentlichen Namen hat die Band nach eigenen Angaben nicht. Sie besteht neben Damon Albarn aus Tony Allen (Fela Kuti), Paul Simonon (The Clash) und Simon Tong (The Verve). Herculean, die erste Single des im Januar 2007 erschienenen Albums, wurde am Montag den 30. Oktober 2006 in Großbritannien veröffentlicht.

Albarn plant eine Oper mit dem Namen Monkey: Journey to the West. Geholfen hat ihm Jamie Hewlett bei Design und Animation. Regie führte Chen Zi-Sheng.

 Commons: Damon Albarn – Bilder, Videos und Audiodateien
Personendaten
Albarn, Damon
Dan Abnormal (Anagram)
englischer Musiker
23. März 1968
London, England