Heim

Diskussion:Fritz Stern

Unklarheit:

Professor Stern sitzt im Senat der Deutschen Nationalstiftung, die 1993 unter anderem von Altbundeskanzler Helmut Schmidt gegründet wurde, der zu seinem engsten Freundeskreis gehört. Dazu zählte auch die inzwischen verstorbene Grande Dame des deutschen Journalismus, Marion Gräfin Dönhoff. 2005 verlieh ihm die Stiftung den Deutschen Nationalpreis.

Wozu zählte Marion Gräfin Dönhoff auch? Zum Senat der Nationalstiftung oder zu Sterns Freundeskreis? --Liberatus 11:15, 9. Jan. 2007 (CET)

Fritz Stern war am 25. November 2007 in der 90minütigen DLF-Sendung "Zwischentöne" zu Gast (beim DLF ist kein Mitschnit online). Dort erwähnte er, dass ihm die anlässlich des Jahrestages des 17. Juni übermittelte Einladung des deutschen Bundestages, eine Rede halten zu dürfen, sehr viel bedeutet habe. Von der Rede steht hier nix drin, obwohl es doch vermutlich eher selten vorkommt, das vor dem Bundestag Personen reden, die weder Abgeordnete sind noch anderweitig staatliche Funktionen ausüben. Oder wäre das eine nicht erwähnenswerte Ehrung? --Ebcdic 21:19, 27. Nov. 2007 (CET)