Heim

Diskussion:Putrescin

Ich verstehe hier etwas nicht. Am Anfang des Artikels heißt es: "Putrescin ist ein bei Fleischfäulnis, aber auch im lebenden Organismus aus Ornithin durch Kohlendioxid-Abspaltung entstehendes nicht-toxisches biogenes Amin ..." Wenn es aber nicht-toxisch ist, warum ist es dann als giftig eingestuft?


Das hat mich auch irritiert. Verschiedene Datenbanken geben die Gefahrstoffsymbole F (brennbar) und T (toxisch) an. Daher sollte das "nicht-toxisch" wohl entfernt werden, denke ich. Der englisch sprachige Wikipedia-Artikel beschreibt ebenfalls, dass geringe Mengen dieser Substanz auch in gesunden, lebenden Zellen gebildet werden und die Substanz womöglich auch ein für die Zellteilung notwendiger Wachstumsfaktor ist/sein könnte. Da die betrachteten Mengen in diesem Zusammenhang aber sicherlich sehr gering sind, spricht das nicht gegen die Toxizität. Bei manchen Krebserkrankungen kann die mit dem Urin ausgeschiedene Menge wohl erhöht sein. --Njirks 22:08, 5. Sep. 2007 (CEST)

____________________ dosis facit venenum! vermutlich bezieht sich die "Nichttoxizität" auf die geringen, im ganzen Körper verteilten Mengen. Als reine, in konzentrierter Form vorliegende Substanz wird es sicherlich keinen "Vitamincharakter" haben.

/me = ras (zu faul zum Einloggen ...).