Heim

Diskussion:Thomas Lieven

Ist Thomas Lieven nun eine rein fiktive Figur oder basiert sie tatsächlich auf einer echten Person wie zu Beginn und zu Ende des Buches betont wird? 193.61.255.85 13:30, 1. Sep 2005 (CEST)

Nun, ich denke mal, ein Autor eines Romanes kann so ziemlich alles behaupten, wenn's dem >Zweck< dient. Mir ist allerdings noch nirgendwo ein Beleg für die so genannte >reale< Person des Thomas Lieven untergekommen. --W.W. 14:32, 1. Sep 2005 (CEST)

Normalerweise haette ich die Behauptungen, dass diese Person tatsaechlich existierte sofort als "Stilmittel" abgetan und angenommen das Ganze soll die Geschichte nur spannender machen... Ich bin aber "nur" 30 Jahre alt und kenne den Zeitgeist von damals nicht so gut, kann also nicht einschaetzen wie weit seine Beglaubbigungen glaubwuerdig sind, aber im Buch steht ja sogar haarklein beschrieben wie der Kontakt zwischen Simmel und dem echten Lieven zustande kam (In dem Restaurant, und Lieven fragte nach der Gesinnung bevor er die Geschichte erzaehlte, ...). Simmels andere Buecher sind auch vom Schreibstil sehr verschieden, was den Verdacht ja bestaetigen koennte, dass er "nur" die Lebensgeschichte eines anderen wiedergibt Ich nehme an, dass z.B. Zeitschriften damals darueber geschrieben haben ob Lieven echt ist oder nicht, ich konnte jedoch im Internet nichts dazu finden... 193.61.255.84 12:32, 2. Sep 2005 (CEST)

Ich denke aber mal, dass es dennoch nur Erfindung ist, um die Geschichte glaubwürdiger erscheinen zu lassen. Schriftsteller machen sowas manchmal. Ich erinnere da nur an Erich Kästner, der sogar soweit gegangen ist, in den Verfilmungen von "Das fliegende Klassenzimmer" und "Das doppelte Lottchen" mit seinen erfundenen Figuren selbst aufzutreten. Und James Krüss trifft sich auch in "Die glücklichen Inseln hinter dem Winde" mit dem Erzähler der "eigentlichen" Geschichte und der war natürlich auch nur erfunden. --W.W. 16:11, 2. Sep 2005 (CEST)

Hmm, klingt einleuchtend. Wenn die Figur wirklich erfunden ist hat er bestimmt nicht nur mich an der Nase rumgefuehrt. Es ist schon ein paar Jahre her, dass ich das Buch gelesen habe... Ich erinnere mich nur vage, aber in einem Kapitel ging es um die Enttarnung eines Agenten, und nach einigem Recherchieren habe ich herausgefunden, dass die Geschichte tatsaechlich so passiert ist. Danke fuer Deine Kommentare, W.W. 193.61.255.85 17:02, 2. Sep 2005 (CEST)

Thomas Lieven = "Tricycle"?

Ich weiss zwar nichts darüber, aber als ich den englischen Wikipedia-Artikel über Duško Popov ("Tricycle") las, dachte ich mir sofort hey, das ist Thomas Lieven! MI6 / Deutsche Abwehr Doppelagent während WWII, aktiv in Portugal, später dann auch in den USA, ein offensichtlicher Ladykiller... weiss jemand genaueres darüber? 128.2.229.114 00:47, 16. Nov. 2006 (CET)

Falls es ihn echt gibt passt die Geschichte aber trotzdem nicht ganz, denn im Simmel Buch hat "Lieven" ja praktisch nichts mit den Briten zu tun, im Gegensatz zu Tricycle. 193.61.253.11 17:28, 20. Feb. 2007 (CET)