Heim

Fockendorf

Wappen Deutschlandkarte

Hilfe zu Wappen
Koordinaten: 51° 3′ N, 12° 28′ O
Basisdaten
Bundesland: Thüringen
Landkreis: Altenburger Land
Verwaltungsge-
meinschaft:
Pleißenaue
Höhe: 155–166 m ü. NN
Fläche: 8,83 km²
Einwohner: 905 (31. Dez. 2006)[1]
Bevölkerungsdichte: 102 Einwohner je km²
Postleitzahl: 04617
Vorwahl: 034343
Kfz-Kennzeichen: ABG
Gemeindeschlüssel: 16 0 77 005
Gemeindegliederung: 2 Ortsteile
Adresse der Verbandsverwaltung: Breite Str. 2
04617 Treben
Bürgermeister: Karsten Jähnig
Lage der Gemeinde Fockendorf im Landkreis Altenburger Land

Fockendorf ist eine Gemeinde im thüringischen Landkreis Altenburger Land. Sie gehört zur Verwaltungsgemeinschaft Pleißenaue.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Nachbargemeinden

Angrenzende Gemeinden sind (im Uhrzeigersinn) die Stadt Borna mit den Ortsteilen Thräna und Wyhra im sächsischen Landkreis Leipziger Land, die Stadt Frohburg mit dem Ortsteil Benndorf im Landkreis Leipziger Land sowie Windischleuba und Treben im Landkreis Altenburger Land.

Gemeindegliederung

Ortsteile sind Fockendorf und Pahna.

Geschichte

Im Jahr 1269 wird Fockendorf das erste Mal urkundlich erwähnt. 1445 besteht der Ort aus 15 Höfen. Der Ortsname ist im Gegensatz zu den umliegenden Siedlungen deutschen Ursprungs und bedeutet soviel wie Dorf des Vokko. Kirchlich gehört Fockendorf zur Pfarrei Treben. Seit 1692 besteht im Ort eine Papiermühle, die bis zum Anfang der 1990er Jahre in Betrieb war. Der Absatz ihrer Produkte erfolgte über eine fast 2 km lange und 1898 errichtete Drahtseilbahn, die einen Anschluss zur Sächsisch-Bayrischen Eisenbahn herstellte und deren Reste noch heute teilweise im Gelände erkennbar sind. In der Papierfabrik und in umliegenden Bauernwirtschaften wurden 60 ausländische Gefangene als Zwangsarbeiter eingesetzt.[2] Seit 1952 war Fockendorf Sitz einer Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaft.

Entwicklung der Einwohnerzahl:

  • 1583 - 135
  • 1847 - 336
  • 1880 - 351
  • 1994 - 913
  • 1995 - 913
  • 1996 - 914
  • 1997 - 926
  • 1998 - 965
  • 1999 - 984
  • 2000 - 988
  • 2001 - 974
  • 2002 - 971
  • 2003 - 951
  • 2004 - 925
  • 2005 - 917
Datenquelle: bis 1880 Löbe, ab 1994 Thüringer Landesamt für Statistik

Politik

Seit der Kommunalwahl vom 27. Juni 2004 setzt sich der Gemeinderat wie folgt zusammen:

Die Wahlbeteiligung lag bei 63,9 %.

Einzelnachweise

  1. Einwohnerzahlen
  2. Thüringer Verband der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschisten und Studienkreis deutscher Widerstand 1933-1945 (Hg.): Heimatgeschichtlicher Wegweiser zu Stätten des Widerstandes und der Verfolgung 1933-1945, Reihe: Heimatgeschichtliche Wegweiser Band 8 Thüringen, Erfurt 2003, ISBN 3-88864-343-0

Literatur