Heim

98.5 Radio Bochum

98.5 Radio Bochum ist das Lokalradio für die Stadt Bochum. Es ging im Jahre 1990 auf Sendung und bekam seine Lizenz von der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen. Chefredakteurin ist Andrea Donat.

Inhaltsverzeichnis

Programm

98.5 Radio Bochum strahlt wochentäglich rund sechs Stunden Lokalprogramm aus. Dazu gehört die Morningshow "Hallo Wach", die zwischen 6 und 9 Uhr gesendet wird und das Nachmittagsprogramm "Tief im Westen", welches seinen Sendeplatz zwischen 15 und 18 Uhr findet. Außerdem lässt 98.5 Radio Bochum auf seinen Frequenzen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen Bürgerfunk ausstrahlen. Dieser geht abends von 20 bis 22 Uhr über die Antenne. Das Restprogramm und die Nachrichten zur vollen Stunde werden vom Rahmenprogrammanbieter Radio NRW übernommen. Als Gegenleistung sendet 98.5 Radio Bochum stündlich einen Werbeblock von Radio NRW. Während des Lokalprogramms sendet das Lokalradio zu jeder halben Stunde drei- bis fünfminütige Lokalnachrichten. Außerdem hört man auf 98.5 Radio Bochum während des Lokalprogramms zu jeder halben und zu jeder vollen Stunde lokale Wetter- und Verkehrsinformationen.

Moderatoren

Bekannte Moderatoren bei 98.5 Radio Bochum sind Ansgar Borgmann, Elena Diekmann, Michael Ragsch, Robert Walkenhorst, Katja Leistenschneider, Nicole Dreisbach, Sven Nickel, Anuschka Fritzsche, Tina Jobst und Stadionkommentator Günther Pohl.

Reichweite

Der Lokalsender erreichte bei der E.M.A. 2006 I täglich 25,0% der Hörer in Bochum. Somit steht 98.5 Radio Bochum auf Platz 29 im Rangliste unter den 45 NRW-Lokalradios.

Unternehmen

Vermarktungsaufgaben im Bereich Radio-Werbung sind an die Westfunk GmbH & Co. KG aus Essen ausgelagert, die im Vermarktungsbereich auch weitere Lokalradios im Ruhrgebiet und im Sauerland betreut. Zu diesen zählen: Radio K.W., Radio Duisburg, 106.2 Radio Oberhausen, 92.9 Radio Mülheim, Radio Emscher Lippe, Radio Herne 90acht, 102.2 Radio Essen, Radio en, Radio Hagen und Radio Sauerland.

Relaunch

Der Sender startete unter dem Namen Ruhrwelle Bochum, der später auf Ruhrwelle verkürzt wurde. Die Umbenennung erfolgte vor allem wegen mangelnder Akzeptanz bei den Hörern im Bochumer Stadtteil Wattenscheid. In den späten 90er Jahren erfolgte ein inhaltlicher Relaunch, der Sender wurde umbenannt in Radio 98.5. Mit dem neuen Namen sollte vor allem die Sendefrequenz populär gemacht werden. 2006 erfolgte dann eine erneute Umbenennung in 98.5 Radio Bochum.

Empfang

98.5 Radio Bochum deckt mit seiner Frequenz das gesamte Stadtgebiet Bochum ab, ist also auch in der ehemals selbständigen Stadt Wattenscheid zu empfangen. Der Sender strahlt stark genug ab, um auch in umliegenden Städten wie Essen, Gelsenkirchen, Herne, Recklinghausen, Herten, Witten, Hattingen oder Dortmund empfangbar zu sein. Die terrestrische Frequenz des Lokalradios ist 98,5 MHz, über Kabel ist der Sender in Bochum auf 99,4 MHz zu hören. Der Sender befindet sich auf dem Fernmeldeturm an der Karl Lange-Straße, unweit des Ruhrstadions, und sendet mit 500 Watt an einer fast rundstrahlenden Antenne am oberen Mastschaft.

Außerdem besteht die Möglichkeit, 98.5 Radio Bochum im Internet per Live-Stream zu empfangen.

Koordinaten: 51° 28' 56" N, 7° 12' 47" O