Heim

Diskussion:Fußballstadion

Inhaltsverzeichnis

Überarbeitung nötig!

Der artikel ist:

1.) Zu Bundesliaglastig 2.) Spiegelt zu sehr die Situation in Deutschland wieder

Überarbeitung dringend notwendig!

Stimme zu: Viel zu deutschlandlastig. Der Artikel braucht schnell eine Bearbeitung! --Powerboy1110 19:13, 26. Nov. 2007 (CET)

Soeit ich weiss, ist in Dortmund die grösste Arena Deutschlands und in Europa mit einer Kapazität von 82.000 an 4 Stelle. Hallo??

Hallo was?!
Dieses Thema ist schon so oft durchgekaut worden (u. a. auf dieser Diskussionsseite), dass es langsam aber sicher nervt. Wozu zum Geier ist der Artikel denn da, wenn er nicht gelesen wird.
Nochmal: Die Stadien werden anhand der Anzahl ihrer Sitzplätze miteinander verglichen. Die Größe eines Stadions kann sich nicht ändern, deren Zuschauerkapazität schon.
--84.59.9.3 20:22, 20. Feb. 2008 (CET)
Also laut der englischen Wikipedia ist der Signal-Iduna-Park mit seiner Gesamtkapazität von 81.264 in Europa nur an 9. Stelle. Bei den 82.000 wurde ohl großzügig aufgerundet, das würde aber die Plazierung auch nur um einen Platz verbessern. --MrBurns 04:10, 20. Jun. 2008 (CEST)

Stuttgart

Das Gottlieb-Daimler-Stadion in Stuttgart hat den Namen ohne Sponsoring erhalten.

Hat Benz nicht damals die Anzeigentafel bezahlt? Das ist doch auch eine Art sponsoring, oder?

Antwort: Daimler-Benz hat den Umbua des Stadions finanziert. Als "Deal" wurde das Neckarstadion dauerhaft umbenannt. Ein Sponsoring war zu diesem Zeitpunkt in Deutschland noch nicht üblich. b Beim Neubau des Carl-Benz-Stadions in Mannheim hat Daimler-Benz ebenfalls Geld gegeben und so dafür gesorgt, dass der Name dauerhaft nach dem Erfinder des Automobiles benannt ist.



Wer es besser weiß, bitte ändern!!!

P.S.: AOL Arena könnte ergänzt werden -muß aber nicht!

www.stadionwelt.de

Ich wäre für eine Entfernung diese Links, da die Homepage seit Dezember kostenpflichtig ist.

Santiago-Bernabéu-Stadion (Foto)

Das Estadio Santiago Bernabéu wird im Artikel nicht erwähnt, daher finde ich das Foto unpassend. Man sollte es durch ein Stadion ersetzen das auch im Artikel erwähnt wird oder das Bild vollständig entfernen.

Hab was zu meckern!

Der Abschnitt: Eine weitere besondere Stadionvariante stellt das Stadion des Gelsenkirchener Vereins Schalke dar, die "Auf Schalke", welche komplett überdacht ist (auch das Spielfeld selbst). Fußballstadien können überdacht sein, oder sogar öffnende Dächer besitzen, in der Regel aber sind sie offen. Bei überdachten Stadien ist die Grenze zu Fußballhallen fließend. ist meiner Meinung nach nicht ganz richtig und unvollständig. Da ich mir aber nicht ganz sicher bin, habe ich ihn (noch) nicht geändert, sondern schlage hier erstmal folgendes vor: 1. Korrektur: Das Stadion "Auf Schalke" (das übrigens Veltins Arena heißt) ist nicht "komplett überdacht", sondern kann bei Bedarf komplett überdacht werden (das Dach ist in der Regel offen). Dafür ist an diesem Stadion wirklich besonders, dass der Rasen als ganzes aus dem Stadion heraus gefahren werden kann, damit er mehr Sonne abbekommt. 2. Ergänzung: Die Konstruktion des zu schließenden Daches ist keine spezifische Schalker Angelegenheit, dasselbe gibt es weltweit einige Male und, wenn ich richtig informiert bin, auch in Deutschland ein zweites Mal, nämlich in Frankfurt a.M., hier bin ich mir aber nicht ganz sicher!**Louis Bafrance 22:56, 27. Okt. 2006 (CEST)

Außerdem stimmen die Größenangaben der deutschen Stadien nicht Der Signal Iduna Park ist das größte, die ALLianz Arena rangiert auf Platz 2 und die Veltinsarena auf Schalke ist auf dem 3. Platz.

Die Größenangaben sind korrekt. Im Absatz davor ("Größte Fußballstadien der Welt") ist eindeutig erklärt, dass die Sitzplätze als Maßstab für die Stadiongröße dienen. Die Allianzarena rangiert daher, wenn auch knapp, vor dem Signal Iduna Park.
--88.68.31.187 02:00, 14. Feb. 2008 (CET)

Beleuchtung

Der derzeitige Artikel macht den Eindruck, als ob die Beleuchtungsstandards aus Sicherheitsgründen eingeführt wurden. Soviel ich weiß ist dem aber nicht so, die Stärke des Flutlichts ist ausschließlich wegen den TV-Übertragungen in derartiger Licvhtstärke vorgeschrieben (üblich sind je nach Bewerb Werte bis zu 1400 Lux (siehe Stadionklassifikation der UEFA), zum Fu0ballspielen reichen 100 Lux, für die Sicherheit braucht man noch weniger). Auch die Tribünenbeleuchtung ist üblicherweise viel stärker als für die Sicherheit notwendig, was wohl auch daran leigen dürfte, dass das Fernsehn au8ch die Zuschauer in einer ansprechenden Qualität filmen will.

Das einzige an der vorgeschriebenen Beleuchtungsstärke, das sicherheitsgründe haben könnte ist die Notbeleuchtung bei Stromausfall, falls sowas überhaupt vrogechrieben ist. --MrBurns 20:14, 21. Jun. 2008 (CEST)