Heim

Diskussion:Reichsuniversität (Nationalsozialismus)

Diskussion in der Redaktion Geschichte

Wikipedia:Redaktion Geschichte/Qualitätssicherung#Reichsuniversität (Nationalsozialismus)

Die letzten 16 Jahre der deutschen und internationalen Untersuchungen

Anmerkung zur Entwicklung der Darstellung bis zum 1. Juni 2008: Die Entwicklung der Darstellung ist historisch konsequent. Sie schließt vorläufig mit dem Verschieben des Lemmas Reichsuniversität (Nationalsozialismus) zur Lemma Reichsuniversität ab. Mit diesem Verschieben wird eine, von den Nationalsozialisten beabsichtigte, Historisierung dieser Quasiwissenschaftseinrichtung aufgenommen.

Die sterile Darstellung war mit einem Verriss der Übersetzung einer Untersuchung von Wroblewska begründet worden: "Das wahre Skandalon dieser Arbeit stellt jedoch der von Wroblewska präsentierte Forschungsstand dar. Die letzten 16 Jahre der deutschen und internationalen Untersuchungen bleiben hier völlig unberücksichtigt." Im weiteren begeistert sich diese "Rezension" am Umzug des Bundesarchivs welcher zwischen Erstellen der Untersuchung und Übersetzung stattgefundenen hat. [1]

Die Diskontinuität des Betriebes der Frontuniversitäten zum wissenschaftlichen Betrieb im Deutschland nach dem 8. Mai 1945 wird mit dem Kriegsverlauf begründet: "Im Zuge des Kriegsverlaufes mussten alle drei Universitäten ihren Betrieb 1944 oder 1945 einstellen." Was die Frage aufwirft ob es weitergehende Brüche gab? Wer möchte an den Funktionsträgern der Reichsuniversität Prag wie beispielsweise Theodor Oberländer oder Hans-Martin Schleyer rühren.

Liebe/r Unbekannte/r, dass dieser Artikel stark ergänzungsbedürftig ist, steht außer Frage, deshalb befindet er sich ja in der Qualitätssicherung. Offenbar fehlen aber bisher kompetente Wikipedia-Autoren, die das leisten könnten. (Mir fehlt z.Z. aufgrund anderer Verpflichtungen schlicht die Zeit, mich in die Thematik soweit einzulesen, wie es erforderlich wäre.) Sie sind daher herzlich eingeladen, mit Ihren Kenntnissen mitzuhelfen. Allerdings frage ich mich, welchen konkreten Bezug Ihr (offenbar polemisch gemeinter?) "Diskussionsbeitrag" zum Lemma "Reichsuniversität" hat. Denn hier geht es m.W.u.E. nicht um eine Gesamtdarstellung zur NS-Wissenschaftspolitik oder gar zur Entwicklung der deutschen Universitäten im Dritten Reich, sondern darum, was dieser Begriff konkret bedeutete bzw. was die "Reichsuniversitäten" von "gewöhnlichen" Universitäten zur damaligen Zeit unterschied. Vielleicht bietet sich ja im Rahmen dieser Überarbeitung auch eine Zusammenlegung der drei, vier vorhandenen "Stubs" zu den jeweiligen "Reichsuniversitäten" an, um den Komplex im Zusammenhang darstellen zu können? Was meinen Sie? Machen Sie mit? UweRohwedder 14:07, 9. Jun. 2008 (CEST)

Die Otto Hahn / Atomei Frage

Der Umgang des Wissenschaftsbetriebes im Deutschland nach dem 8. Mai 19045 mit dem Universitätswesen im Nationalsozialismus ist historisierend Institutionalisiert. Das heißt für den Fall, dass das Hirn eines Opfers aus dem Formaldehyd auftaucht wird eine Ethikkommission damit befasst.

Siehe oben: Bezug zum Lemma??? UweRohwedder 14:07, 9. Jun. 2008 (CEST)