Heim

Horst Metz

Dr.-Ing. Horst Metz (* 6. Juli 1945 in Groß Laasch) ist ein deutscher Politiker der CDU.

Leben

Nach seinen Abitur 1964 in Ludwigslust erlernte er den Beruf des Wasserbau-Facharbeiters. Von 1965 bis 1970 studierte er an der TU Dresden Bauwesen. Danach absolvierte er ein Forschungsstudium und erhielt 1972 die Promotion. Von 1972 bis 1987 arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter der Wasserwirtschaftsdirektion Obere Elbe. Seit 1987 Abteilungsleiter des VEB Wasserversorgung und Abwasserbehandlung (WAB) Dresden, wurde er 1990 Leiter der Abteilung Umweltschutz bei der Bezirksverwaltungsbehörde Dresden.

1990/91 war er Parlamentarischer Staatssekretär im Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landesentwicklung. Seit 1990 Mitglied des Sächsischen Landtages, war er ab Oktober 1999 stellvertretender Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion. Vom 2. Mai 2002 bis zum 30. September 2007 war er Sächsischer Staatsminister der Finanzen in den Kabinetten Milbradt I und Milbradt II.

Infolge der Affäre um die verlustreichen Aktivitäten der Sachsen LB auf dem US-amerikanischen Immobilienmarkt stellte Horst Metz am 31. August 2007 in einer Sitzung des Sächsischen Landtages sein Amt als Sächsischer Staatsminister der Finanzen zum 30. September 2007 zur Verfügung. Sein Nachfolger wurde der Stanislaw Tillich.

Metz ist verheiratet und hat einen Sohn.

Personendaten
Metz, Horst
deutscher Politiker
6. Juli 1945
Groß Laasch