Heim

Erich Süßenberger

Erich Süßenberger (* 13. Februar 1911; † 1. Dezember 2007 in Offenbach am Main) war ein deutscher Meteorologe.

Erich Süßenberger wurde 1935 an der Universität Frankfurt mit der Arbeit „Neue Untersuchungen über die nächtliche Effektive Ausstrahlung“ zum Dr. phil. nat. promoviert. Er war Mitglied in der Frankfurt-Leipziger Burschenschaft Arminia.

1953 trat Erich Süßenberger in den Staatsdienst, im Bundesministerium für Verkehr ein. 1965 wurde er als Leiter des Referates „Wetterdienst“ zum Präsidenten des DWD ernannt. Er war von 1966 bis zu seiner Pensionierung 1977 dritter Präsident des Deutschen Wetterdienstes (DWD).

Er bemühte sich insbesondere um die internationale Zusammenarbeit und Vernetzung der nationalen Wetterdienste und engagierte sich in den Gremien der Weltorganisation für Meteorologie (WMO). Er war Initiator des Europäischen Zentrums für mittelfristige Wettervorhersagen (EZMW) im englischen Reading. Er war Mitglied der Deutschen Meteorologischen Gesellschaft (DMG)

Schriften

Personendaten
Süßenberger, Erich
deutscher Meteorologe, Präsident des DWD von 1966 bis 1977
13. Februar 1911
1. Dezember 2007
Offenbach am Main