Heim

Bruno Biehler

Bruno Biehler (* vermutlich vor 1890 in Freiburg im Breisgau) war ein deutscher Skisportpionier und Architekt, der in den 1920er und 1930er Jahren in München lebte und arbeitete. Sein Bruder Rudolf Biehler war ebenfalls ein bekannter Skisportler.

Inhaltsverzeichnis

Sportler

Bruno Biehler war Mitglied des Ski- Club Freiburg. 1908 und 1909 gewann er die Deutschen Meisterschaften in der Nordischen Kombination (Einzelwettkampf Militärpatrouille). Bei den 1. Österreichischen Meisterschaften der Skispringer 1907 wagten die Brüder Rudolf und Bruno Biehler sowie Viktor Sohm aus Bregenz und Dr. Karl Gruber aus München einen sensationellen Doppelsprung von der Schattbergschanze in Kitzbühel. Bei den allerersten Allgäuer Skimeisterschaften 1910 in Oberstdorf (noch auf der alten Schanze „Auf der Halden“) wurde Bruno Biehler mit 21 Metern Meister im Sprunglauf und hielt seit 1909 mit 22 m auch den Schanzenrekord.

Er war Vorsitzender des Hüttenvereins des Akademischen Ski-Clubs München (ASCM; zunächst „Akademische Sektion des Skiclubs Schwarzwald“, die meisten Gründungsmitglieder kamen von einem Freundeskreis aus Freiburg im Breisgau; auch Fritz Todt war übrigens Mitglied) und erbaute für den Verein die Grünseehütte.

Architekt

Bruno Biehler absolvierte eine akademische Ausbildung und legte nach einer Referendariatszeit in der öffentlichen Bauverwaltung das 2. Staatsexamen zum Regierungsbaumeister ab. Er machte sich jedoch bald selbständig und arbeitete in den 1920er und 1930er Jahren freiberuflich in München, spätestens Ende der 1920er Jahre war er auch Mitglied im Bund Deutscher Architekten (BDA).

Bauten (Auswahl)

Die Bruchstein-Architektur des Denkmals (ein Steinturm auf einem Sockel von fünf Metern Durchmesser) ist angeblich inspiriert von buddhistischen Lhathos in Tibet. Das Denkmal wurde von Gebirgsjägern selbst errichtet.
Eine Siedlung des sozialen Wohnungsbaus der Weimarer Republik. Die abschirmende Außenbebauung der von Biehler geplanten Siedlung wurde später fortgesetzt von Reichsbaurat Roderich Fick und Alwin Seifert. In der Bayerischen Denkmalliste eingetragen.

sowie (undatiert)

Reisen

Von Biehler angefertigte Fotos seiner Reisen (im Original Glas-Dias im Format 9x12cm) sind in seinem Nachlass erhalten; siehe Weblinks.

Literatur

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Lebensdaten

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.

Personendaten
Biehler, Bruno
deutscher Skisportler und renommierter Architekt, später Regierungsbaumeister in München
vermutlich vor 1890
Freiburg im Breisgau
1967
München