Heim

Witwatersrand

Witwatersrand ist ein Höhenzug in Gauteng, North West und Mpumalanga, Provinzen des ehemaligen Transvaal (nordöstliches Südafrika).

Obwohl der etwa 200 km lange Bergzug bis 1.779 m hoch aufragt, überragt er die umliegenden Landschaften nur um bis zu 300 m. Er ist Teil der kontinentalen Wasserscheide zwischen Atlantik und Indik.

Eine dichte Besiedlung entlang des Witwatersrand, von Randfontein über Johannesburg bis Springs, entstand Ende des 19. Jahrhunderts durch den Gold-Bergbau (seit 1885). Dort liegt auch die größte bekannte Gold-Seife.

Oftmals wird auch die Ballungsregion um Pretoria und Johannesburg kurz als Witwatersrand bezeichnet, in Anlehnung an Pretoria-Witwatersrand-Vereeniging (PWV, ursprünglich der Name der Provinz Gauteng).

Nach dem Höhenzug benannt wurde auch die Witwatersrand-Universität.

Die Währung Südafrikas, der Rand, ist nach dieser Region benannt, da hier größere Goldfunde gemacht wurden.