Heim

Rudolf Kinau

Rudolf Kinau (* 23. März 1887 in Finkenwerder, † 19. November 1975) war ein niederdeutscher Schriftsteller, auch bekannt als Rudl Kinau.

Er schrieb seine erste Geschichte 1916, den Nachruf auf seinen jüngeren Bruder Gorch Fock (eigentlich Johann Wilhelm Kinau). Bekannt geworden ist er auch über den Rundfunk, zunächst in den Morgenfeiern, dann später zum Beispiel in der Sendereihe Hör mal ’n beten to des NDR. Von diesen Ansprachen erschienen in Buchform u. a. „Kamerad und Kameradin“. Bis zu seinem Tod hat er 33 Bücher geschrieben. Auch diverse Hörspiele und Theaterstücke sind von ihm erschienen.

Zudem besprach er mehrere Schallplatten, u. a. auch für die überregionalen Reihen Wort und Stimme und Niederdeutsche Stimmen.

Neben einer Anzahl literarischer Auszeichnungen wurde er mit dem Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Personendaten
Kinau, Rudolf
niederdeutscher Schriftsteller
23. März 1887
Finkenwerder
19. November 1975