Heim

Stralsunder Brauerei

Stralsunder Brauerei
Unternehmensform GmbH
Gründung 1827
Unternehmenssitz Stralsund, MV, Deutschland
Unternehmensleitung

Jürgen Nordmann, Oliver Nordmann

Branche Brauerei
Produkte

Bier, Mineralwasser

Website www.stralsunder.de

Die Stralsunder Brauerei GmbH ist eine als Familienunternehmen geführte Brauerei in Stralsund. Sie ist die einzige Brauerei der Stadt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Brauerei ging nach der politischen Wende 1990 aus dem VEB Stralsunder Brauerei hervor. In der DDR war die Tradition der Stralsunder Vereinsbrauerei (Slogan: „Trinkt Stralsunder Bier!“) aufgrund der schlechten Versorgungslage mit hochwertigen Rohstoffen stark zurückgegangen.

Die Familie Nordmann aus Wildeshausen bei Bremen erwarb die Stralsunder Brauerei und führte sie fort. In der Folge wurden hochwertige Biere kreiert und die Braustätte um eine Gastronomie zuerst nur in Stralsund (hier im ursprünglichen Brauereigebäude, daher auch "Alte Brauerei" genannt), später in Rostock, Greifswald und Binz erweitert.

Wirtschaftliche Entwicklung

Heute zählt die Stralsunder Brauerei effektiv zu den erfolgreichsten in Deutschland; durch Mehrwegkonzept bereits vor dem Dosenpfand konnte der Umsatz immer weiter gesteigert werden - gegen den allgemeinen Trend. Der Absatz lag im Jahr 2005 bei 88.000 Hektolitern, die Produktionskapazität wurde durch den Anbau von Gärtanks auf nunmehr 100.000 Hektoliter gesteigert, da die Absatzzahlen weit über den Erwartungen lagen. Nach dem Motto Bier braucht Heimat konnte die Akzeptanz und Beliebtheit der Stralsunder Biere sowohl in den Privathaushalten als auch in der Gastronomie gesteigert werden, aber auch über den Versandhandel wird das Stralsunder Bier verkauft. Mit dem seit 2004 produzierten Bernsteinweizen ist die Stralsunder Brauerei mit 22 % Marktanteil Marktführer bei Weizenbieren in Mecklenburg-Vorpommern (AC Nielsen, 2004).

Aus einem eigenen 30 Meter tiefen Brunnen wird Mineralwasser für den Bedarf gewonnen; für die Bierproduktion wird dieses Wasser "weicher" gemacht.

Die Brauerei brachte im Jahr 2005 ein aus Finnland stammendes Regalsystem auf Rollen als eigenes Lizenzprodukt auf den deutschen Markt, das die Produkte im rollbaren Sechserträger präsentiert.

Ebenfalls im Jahr 2005 wurde die Produktionsanlage erweitert; im Rahmen von geführten Besichtigungen ist der gesamte Produktionsablauf von der Herstellung bis zur Abfüllung und dem Verkauf im angeschlossenen Getränkemarkt erlebbar.

Die Familie Nordmann verlagerte im Jahr 2006 ihren Getränkehandel auf ein bis 2001 von Coca-Cola betriebenes Gewerbegrundstück an der Rostocker Chaussee.

Produkte

Bier und Brauspezialitäten

Alkoholfreie Getränke

Auszeichnungen

Auf der Grünen Woche wurden durch die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft die Biere der Stralsunder Brauerei regelmäßig für die hohe Qualität mit Goldmedaillen ausgezeichnet. Mit fünf Medaillen im Jahr 2006 war die Stralsunder Brauerei die beste ostdeutsche Brauerei.

Ausgezeichnet wurden mit dem Goldenen DLG-Preis:

Mit dem Silbernen DLG-Preis wurden ausgezeichnet:

Veranstaltungen

Die Stralsunder Brauerei war von 2002 bis 2005 mit dem Bier der Gerechten Sponsor der Störtebeker-Festspiele in Ralswiek auf Rügen.

Jeweils im Sommer lädt die Brauerei zum Stralsunder Brauereihoffest. Hierbei treten populäre nationale und internationale Musiker auf dem Brauereigelände an der Greifswalder Chaussee vor bis zu 15.000 Zuschauern auf. Auf dem Gelände der Brauerei finden zudem Großveranstaltungen mit Live-Übertragungen von sportlichen Großereignissen wie der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 oder Fußball-Europameisterschaft statt.

Die Stralsunder Brauerei richtet regelmäßig Brauereipartys (Diskotheken) aus.

Seit der Spielzeit 2006/2007 ist die Brauerei Hauptsponsor des Stralsunder Handballvereins.

Koordinaten: 54° 17' 26" N, 13° 5' 41" O