Heim

Richard Lipinski

Richard Lipinski (* 6. Februar 1867 in Danzig; † 18. April 1936 in Bennewitz im Muldentalkreis) war ein deutscher Gewerkschafter, Politiker und Schriftsteller jüdischer Abstammung.

Lipinski war ausgebildeter Handlungsgehilfe, trat 1886 in die Gewerkschaft ein und war 1897 Mitbegründer der Zentralverbandes der Handlungsgehilfen. Von 1894 bis 1901 arbeitete er als Redakteur bei der Leipziger Volkszeitung. Von 1901-1933 betrieb er einen Verlagsbuchhandel in Leipzig und arbeitete schriftstellerisch.

Politische Lebensstationen

Lipinski war aufgrund seiner politischen Einstellung unter dem NS-Regime in den Jahren 1933 sowie 1934-1935 in Haft, nicht jedoch aufgrund seiner jüdischen Abstammung.

Im Berliner Ortsteil Tiergarten erinnert an der Ecke Scheidemannstaße/Platz der Republik eine Gedenktafel an Richard Lipinski.

Literatur

Michael Rudloff / Thomas Adam unter Mitarbeit von Jürgen Schlimper: Leipzig. Wiege der deutschen Sozialdemokratie, Leipzig 1996, S. 72 ff.

Mike Schmeitzner / Michael Rudloff: Geschichte der Sozialdemokratie im Sächsischen Landtag. Darstellung und Dokumentation 1877 - 1997, S.204 f.

Personendaten
Lipinski, Richard
deutscher Gewerkschafter, Politiker und Schriftsteller
6. Februar 1867
Danzig
18. April 1936
Bennewitz im Muldentalkreis