Heim

Briesen (Spreewald)

Wappen Deutschlandkarte

Hilfe zu Wappen
Koordinaten: 51° 49′ N, 14° 15′ O
Basisdaten
Bundesland: Brandenburg
Landkreis: Spree-Neiße
Amt: Burg (Spreewald)
Höhe: 58 m ü. NN
Fläche: 9,04 km²
Einwohner: 824 (31. Dez. 2006)
Bevölkerungsdichte: 91 Einwohner je km²
Postleitzahl: 03096
Vorwahl: 035606
Kfz-Kennzeichen: SPN
Gemeindeschlüssel: 12 0 71 028
Adresse der Amtsverwaltung: Hauptstraße 46
03096 Burg(Spreewald)
Webpräsenz:
www.amt-burg-spreewald.de
Bürgermeister: Klaus Heinrich (DW)
Lage der Gemeinde Briesen im Landkreis Spree-Neiße

Briesen (sorbisch Brjazyna - etwa "Birkenort") ist eine Gemeinde im Südosten von Brandenburg, und ist Teil des Amtes Burg (Spreewald).

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Die Gemeinde liegt im angestammten Siedlungsgebiet der Sorben/Wenden. Öffentliche Gebäude und Einrichtungen, Straßen, Wege, Plätze und Brücken werden schrittweise zweisprachig beschriftet.

Geschichte

1346 wurde Briesen als Breßzine erstmals urkundlich erwähnt. Die wendische Siedlung ist aber schon einige Jahrhunderte älter. Im 15. Jahrhundert wird der Ort im Kanzleiregister des Markgrafen Friedrich II. von Brandenburg als Bryßen bezeichnet.

1885 vernichtete eine Feuersbrunst 35 Häuser.

Politik

Gemeinderat

Der Rat der Gemeinde besteht aus 10 Ratsfrauen und Ratsherren.

(Stand: Kommunalwahl am 26. Oktober 2003)


Wirtschaft und Infrastruktur

Bildung

Im Ort gibt es eine kleine Grundschule, die nach dem niedersorbischen/wendischen Dichter Mato Kosyk benannt ist und im Ganztagsschulbetrieb läuft.

Sonstiges

Bei Briesen endete am 31. Juli 1901 die Rekordfahrt von Arthur Berson und Reinhard Süring im mit Wasserstoff gefüllten Freiballon Preußen. Der Ballon hatte zuvor eine Höhe von über 10.800 m erreicht [1] [2].

Quellen

  1. Kurt Schlodder: Notlandung in Briesen vor 100 Jahren. Lausitzer Rundschau, 21.08.1999.
  2. Stephan Wiehler: Erinnerung an Höhenrekord: Zonenrand-Erfahrung: Nur das Barometer war Zeuge. Tagesspiegel, 28.07.2001.