Jan-Ove Waldner
Heim

Jan-Ove Waldner

Jan-Ove Waldner (* 3. Oktober 1965 in Stockholm) ist ein schwedischer Tischtennisspieler. Er wurde zweimal Weltmeister (1989 und 1997), einmal Europameister (1996) und einmal Olympiasieger (1992) im Einzel. Außerdem gewann er achtmal die schwedische Meisterschaft. Er gilt als bester Tischtennisspieler aller Zeiten und ist derzeit bei TTC Rhön-Sprudel Fulda-Maberzell in der Bundesliga unter Vertrag.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Als Waldner 6 Jahre alt war, entdeckten seine Eltern sein Talent für Tischtennis. Sie förderten ihn und seinen älteren Bruder Kjell-Ake (* 17. August 1963; ab 1996 Trainer der schwedischen Nationalmannschaft)), und so wurde er mit 9 Jahren schwedischer Meister in seiner Altersklasse. Zwar war er auch talentiert für Tennis und Fußball, aber er legte nun den Schwerpunkt auf Tischtennis. Nach dem Schulabschluss wurde er mit 15 Jahren Profi. Ein Jahr später gewann er in einem Turnier seinen ersten Porsche (und bis heute hat er keinen Führerschein).

Bis heute gehört Waldner zur absoluten Weltspitze. In der Weltrangliste nimmt er derzeit Rang 34 ein (Stand: 1. Juni 2007). Er gewann zahlreiche Medaillen, so zum Beispiel

1992 wurde er mit der Svenska-Dagbladet-Goldmedaille geehrt.

Zwischen 1980 und 2002 bestritt er 269 Spiele für die schwedische Nationalmannschaft. Davon gewann er 220 Spiele, 49 Spiele gingen verloren. Damit beträgt seine Erfolgsquote knapp 82 Prozent. Eine Fußverletzung im Jahr 2002 zwang ihn zu einer 14 Monate langen Pause. Trotz seines Alters von 37 Jahren fand er danach den Weg in die Weltspitze zurück.

Wegen seines Ballgefühles und seiner Art, das Spiel zu "lesen" nennt man ihn auch Mozart des Tischtennis. Seine besonderen Spezialitäten sind seine variablen Aufschläge und seine sehr gut platzierten Rückschläge. Andere Stärken sind seine Topspin-Variationen mit Vor- und Rückhand. 2001 wurde über Waldner das Buch "Geheimnisse eines TT-Genies" geschrieben.

Bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen feierte Waldner ein grandioses Comeback und demonstrierte durch sein Vordringen bis ins Halbfinale einmal mehr, dass er selbst im Alter von 39 Jahren noch dazu in der Lage ist, der chinesischen Tischtennisvormacht Paroli zu bieten. Bemerkenswert waren seine Siege gegen Timo Boll, den besten deutschen Tischtennisspieler auf der Weltranglistenposition 4, und gegen MA Lin, einen der besten Chinesen und momentan auf Weltranglistenposition 2 (Stand: 1. Juni 2007).

Zahlreiche Produkte, wie Hölzer und Beläge, erschienen unter seinem Namen.

Auch in der Saison 2006/07 tritt Jan-Ove Waldner wieder in der Tischtennis Bundesliga für den TTC Rhön-Sprudel Fulda-Maberzell an, bei denen er in der Rückrunde an Position 2 spielt. Er beweist nunmehr im Alter von 41 Jahren immer noch, dass er in der Lage ist, mit den ganz Großen dieses Sports mitzuhalten. Zu Beginn des ETTUCup Halbfinals am 10. Februar 2007 gegen Müller Würzburger Hofbräu wurde bekannt, dass Waldner um ein weiteres Jahr bei TTC Rhön-Sprudel Fulda-Maberzell bis 2008 verlängert hat

Darüber hinaus bestreitet Waldner zahlreiche Schaukämpfe gegen andere bekannte Tischtennis-Spieler.

Vereine

Waldner spielte in mehreren Vereinen und auch einige Jahre in der deutschen Bundesliga:

Erfolge

Literatur

Personendaten
Waldner, Jan-Ove
schwedischer Tischtennisspieler
3. Oktober 1965
Stockholm