Heim

Bolsena

Bolsena
Staat: Italien
Region: Latium
Provinz: Viterbo (VT)
Geographische Koordinaten: 42° 39′ N, 11° 59′ OKoordinaten: 42° 38′ 41″ N, 11° 59′ 9″ O
Höhe: 350 m s.l.m.
Fläche: 63,94 km²
Einwohner: 4.194 (2005)
Bevölkerungsdichte: 64,29 Einw./km²
Postleitzahl: 01023
Vorwahl: 0761
ISTAT-Nummer: 056008
Demonym: Bolsenesi
Schutzpatron: Santa Cristina
Website: Bolsena

Bolsena ist eine italienische Stadt am Vulkansee Lago di Bolsena, Provinz Viterbo, im Latium.

Der Ort verfügt über eine Grundfläche von 63.94 km², liegt auf einer durchschnittlichen Höhe von 350 m ü. NN und hat 4194 Einwohner (Stand am 30. Juni 2005).

Geschichte

Wahrscheinlich entstand Bolsena, als die Römer die Einwohner des eroberten etruskischen Hauptortes Volsinii hierher umsiedelten, daher rührt der antike Name Volsinii Novi für Bolsena. Einige Wissenschaftler vermuten das zentrale Heiligtum der Etrusker für den Gott Voltumna, Fanum Voltumnae, ganz in der Nähe. In Bolsena sind Ausgrabungen zu besichtigen, die einen Teil der römischen Stadtanlage (großer Hauptplatz, Zisternen, Amphitheater, Katakomben) freilegten. Durch Bolsena führt die Via Cassia, eine der alten Römerstraßen, die von Rom aus in die Toskana führte und in der Verlängerung bis Genua reichte. Während des Mittelalters wurde diese Strecke Teil des Pilgerwegs der Via francigena, auf der Pilger von Canterbury in England über die Alpen bis nach Rom zogen.

Sehenswürdigkeiten

Über der heutigen Stadt thront eine mittelalterliche Burg.

In der Kirche der hier begrabenen Heiligen Christina sind nicht nur Katakomben zu besichtigen, sondern auch die Blutflecken auf dem Altarstein, die von dem Wunder herrührten, als ein böhmischer Priester, der an der Transsubstantiation zweifelte, im Jahre 1263 auf seiner Pilgerreise nach Rom während der Eucharistie die Hostie (=Leib Christi) brach und aus dieser der Legende nach Blut tropfte.

Dieses Wunder begründete das Fronleichnamsfest. Daraufhin wurde in dem nahe gelegenen Orvieto der Dom gebaut, in dem das Altartuch als Reliquie aufbewahrt wird.

Das Fest "Santa Cristina" wird in Bolsena jedes Jahr am 24. Juli mit großem Aufwand gefeiert. Die Lebensgeschichte der Heiligen, die dort im Jahre 304 als Märtyrerin starb, wird in Form eines Mysterienspiels an verschiedenen Plätzen des Ortes in Szene gesetzt.

In und um Bolsena wird der Weißwein Est! Est! Est! angebaut, der ursprünglich im Nachbarort Montefiascone "erfunden" wurde (siehe hierzu auch den Artikel Weinbau in Italien).

Söhne und Töchter der Stadt