Heim

Daejeon

Großstadt Daejeon
Hangeul: 대전 광역시
Hanja: 大田廣域市
Revidierte Romanisierung: Daejeon Gwangyeoksi
McCune-Reischauer: Taejŏn Kwangyŏksi
Basisdaten
Fläche: 539,59 km²
Einwohner: 1.475.220
(Stand 1. Januar 2005)
Bevölkerungsdichte: 2.734 Einwohner je km²
Gliederung: 5 Stadtteile (Gu)
Verwaltungssitz: Daejeon

 Daejeon ?/i [tɛːˈtɕʌn] ist eine Großstadt im Zentrum von Südkorea. Sie ist mit 1.475.220 Einwohnern die fünftgrößte Stadt Südkoreas. Daejeon liegt in der Provinz Chungcheongnam-do und ist dessen Hauptstadt, obwohl es politisch eine eigenständige Einheit bildet.

Bis zum Ende der Joseon-Dynastie (1910) war Daejeon ein kleines Dorf. Die Stadt entwickelte sich, nachdem die Eisenbahn im Jahre 1914 fertiggestellt wurde. Daejeon liegt an einer wichtigen Kreuzung.

Während des Koreakriegs war Daejeon vorübergehend die Hauptstadt von Südkorea und etwa 70% der Stadt wurden völlig zerstört. Daejeon wuchs später als ein Zentrum von Textilindustrie, Maschinenbau und chemischer Industrie. In Daejeon befindet sich die Chungnam-Nationaluniversität sowie das Korea Advanced Institute of Science & Technology.

Yusong liegt etwas 10 Kilometer nordwestlich von Daejeon und ist bekannt für seine heißen Quellen.

Im Jahre 1993 fand die Weltausstellung in Daejeon statt. Die EXPO-Brücke wurde zu diesem Anlass gebaut. Zur Fußballweltmeisterschaft 2002 fanden zwei Spiele im neu erbauten Daejeon-World-Cup-Stadion statt.

In Daejon befindet sich das Korea Aerospace Research Institute, Südkoreas Raumfahrtagentur.

Stadtbezirke

Söhne und Töchter der Stadt

 Commons: Daejeon – Bilder, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 36°20'30" N, 127°24'33" O