Heim

Wirtschaftszweig

Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern.

Als Wirtschaftszweig oder Branche [bʁãːʃə] bezeichnet man in der Wirtschaft eine Gruppe von Unternehmen, die ähnliche Produkte herstellen oder ähnliche Dienstleistungen erbringen. Daneben kommt es auch zu einer Zusammenfassung von Betrieben, die dasselbe Herstellungsverfahren (z. B. Baugewerbe) oder die gleichen Ausgangsstoffe (Mineralölverarbeitung) benutzen. Unternehmen sind zumeist auf der Ebene von Wirtschaftszweigen organisiert (zum Beispiel Verband der Chemischen Industrie; Hauptverband des Deutschen Einzelhandels) und Tarifverträge werden (zumindest in Deutschland) auf Branchenebene abgeschlossen.

Verwendet wird dieser Begriff auch in Telefonbüchern oder Branchenverzeichnissen um ein Auffinden von Erzeugern bestimmter Artikel zu erleichtern, z. B. in den Gelben Seiten. Ebenso ist unter der Betriebsnummer der Wirtschaftszweig, dem der Betrieb zuzuordnen ist, gespeichert.

Im Zusammenhang mit dem Begriff „Branche“ steht auch der Begriff „relevanter Markt“ (Marketing) bzw. Geschäftsfeld/ unternehmerisches Umfeld (strategisches Management).

Inhaltsverzeichnis

Klassifikation der Wirtschaftszweige

Deutschland, Österreich und die Schweiz orientieren sich in Statistiken an die Vereinbarungen innerhalb der EU (NACE). Die Historie der Klassifikation der Wirtschaftszweige unterscheidet sich in den einzelnen Staaten erheblich.

Deutschland

Eine für den deutschen Wirtschaftsraum allgemein gültige Einordnung von Unternehmen in so genannte Wirtschaftszweige nimmt seit 1950 das Statistische Bundesamt vor. Die aktuelle Klassifikation von 2008 (WZ 2008) basiert auf der durch einzelne EG-Verordnungen verbindlich eingeführten statistischen Systematik der Wirtschaftszweige in der Europäischen Gemeinschaft (NACE Rev.1.1). Darüber hinaus wird für die Konjunkturstatistik eine generellere Klassifikation der Wirtschaftszweige verwendet, die Industriellen Hauptgruppen.

Schweiz

In der Schweiz wurde die erste Systematik der Wirtschaftszweige anlässlich der Betriebszählung von 1905 erarbeitet. Diese wurde in späteren Jahren mehrfach überarbeitet und nach 1995 an die europäische NACE, Revision 1.1 angepasst. Die Systematik wird mit dem Kürzel NOGA bezeichnet, der für Nomenclature Générale des Activités économiques steht. Die NOGA-Systematik wird vom Bundesamt für Statistik betreut und von diesem auch in vielen eigenen Erhebungen angewendet.

Siehe auch