Harry Hopkins
Heim

Harry Hopkins

Harry Lloyd Hopkins (* 17. August 1890 in Sioux City, Iowa; † 29. Januar 1946 in New York, New York) war ein US-amerikanischer Politiker.

Hopkins war ein New Yorker Sozialarbeiter, der in den 1920er-Jahren in den Kreis um Franklin Delano Roosevelt aufgenommen wurde. Nach dem Tod von Louis McHenry Howe 1936 wurde Hopkins der engste Vertraute Roosevelts. Er gilt als einer der Architekten des New Deal und war auch im Zweiten Weltkrieg einer der wichtigsten Berater Roosevelts.

Hopkins leitete in den 1930er-Jahren das größte Arbeitsbeschaffungsprogramm der Vereinigten Staaten, das zwischen 1935 und 1941 insgesamt 8 Millionen Menschen beschäftigte, ab August 1935 im Monatsdurchschnitt über zwei Millionen. Rechnet man deren Angehörige hinzu, dann profitierten 25 bis 30 Millionen Menschen von den Löhnen aus öffentlicher Arbeit. Die Works Progress Administration (WPA) unter Hopkins errichtete 122.000 öffentliche Gebäude, baute 664.000 Meilen neuer Straßen, 77.000 Brücken und 285 Flugplätze.

1938 bis 1940 war Handelsminister. In dieser Funktion geriet er in die Kritik der Öffentlichkeit, unter anderem, weil er deutlich Anspruch auf die Nachfolge Roosevelts erhob. Nachdem Hopkins 1940 offiziell aus gesundheitlichen Gründen zurücktrat, setzte Roosevelt ihn für wirtschaftsdiplomatische Missionen in Großbritannien ein. Hopkins hatte dadurch erheblichen Anteil am Abschluss des Leih- und Pachtgesetzes, durch das die USA ihre Verbündeten mit kriegswichtigen Lieferungen unterstützte. Auch bei den Konferenzen nach dem Kriegseintritt der USA nahm Hopkins eine wichtige Rolle ein. Auch unter Roosevelts Nachfolger Harry S. Truman übernahm er diplomatische Missionen, unter anderem in der Sowjetunion.

Personendaten
Hopkins, Harry Lloyd
amerikanischer Politiker
17. August 1890
Sioux City, Iowa
29. Januar 1946
New York, New York