Heim

Schalker Gymnasium Gelsenkirchen

Vorlage:Coordinate/Wartung/Schule

Schalker Gymnasium
Schultyp Gymnasium
Anschrift Gelsenkirchen-Schalke
Gründungsjahr 1876
Schülerzahl ca. 800
Website Homepage

Das Schalker Gymnasium Gelsenkirchen, das am 20. April 1876 gegründet wurde, ist das älteste Gelsenkirchener Gymnasium. Es liegt im Süden des Stadtteils Schalke.

Inhaltsverzeichnis

Jetzige Situation

Im Schuljahr 2005/2006 unterrichten 53 Lehrer und Lehrerinnen rund 800 Schüler. Außerdem waren am Schalker Gymnasium acht Referendare tätig.

Seit dem Schuljahr 2004/2005 werden zwei verschiedene Profilklassen beginnend in der Stufe 5 eingerichtet. Das erste Profil ist eine naturwissenschaftlich-technisch orientierte Klasse (MINT: Mathematik Informatik Naturwissenschaften Technik), die zusätzlichen Unterricht im genannten Gebiet erhält. Die zweite Profilklasse erhält einen sportlichen Schwerpunkt.

Im Jahr 2003 wurden alle naturwissenschaftlichen Räume, inklusive der Informatikräume, komplett renoviert und mit neuem Inventar, darunter je ein Deckenbeamer und ein Lehrercomputer, ausgestattet. Im August 2006 wurde auf Grund des Auszugs des Gelsenkirchener Abendgymnasiums in die Franz-Bielefeld-Straße, die vormalige Dependance des Schalker Gymnasiums, ein zusätzlicher Informatikraum mit 32 neuen Computern, sowie ein Fachraum für Mathemathik mit weiteren 16 Laptops eingerichtet. Insgesamt verfügt die Schule somit über ca. 60 Schülercomputer, sowie insgesamt knapp 50 Schülerlatops.

Aufgrund von Einsparungen im Budget der nordrhein-westfälischen Landesregierung musste auch auf dieser Schule die durchschnittliche Klassengröße auf circa 30 Schüler erhöht werden.

Geschichte

Im Jahre 1876 wurde die Höhere Bürgerschule als Vorläufer des heutigen Gymnasiums gegründet. 1882 folgte die Umwandlung in ein Realprogymnasium, 1884 in ein Realgymnasium. 1898 kam es zur Umwandlung in ein Humanistisches Gymnasium, das 1904 zum Gymnasium Gelsenkirchen umbenannt wurde.

1933 wurde die Schule schließlich in Adolf-Hitler-Gymnasium umbenannt. Während des Nationalsozialismus wurden unter anderem Fächer wie Rassenkunde und weitere Aspekte der nationalsozialistischen Ideologie unterrichtet.

Ab 1946 gab es die Schalker Penne, bevor dann 1955 die Umbenennung in Schalker Gymnasium folgte. Diesen Namen trägt die Schule bis heute.

Schulpolitik

Im Jahre 2004 wurde wie in ganz Gelsenkirchen der so genannte Abischerz abgeschafft, was Unverständnis in der Schülerschaft hervorrief, da es vorab keinerlei konstruktive Kommunikation mit den Entscheidungsträgern gab. Auch an dieser Entscheidung ist die Landesregierung von NRW nicht ganz unbeteiligt gewesen, da sie die Vorgabe machte, dass es keinen Unterrichtsausfall mehr geben dürfe.

Koordinaten: 51° 31' 5" N 7° 5' 56" O