Heim

Adele Sandrock

Adele Sandrock (* 19. August 1863 in Rotterdam; † 30. August 1937 in Berlin) war eine deutsch-niederländische Schauspielerin.

Inhaltsverzeichnis

Anfänge

Adele Sandrock wurde als Adele Feldern-Förster in Rotterdam als jüngste Tochter eines deutschen Kaufmanns sowie der niederländischen Schauspielerin Nans ten Hagen geboren. Sie wuchs mit ihren sieben Geschwistern in Rotterdam und in Berlin auf. Zu den Geschwistern gehörten u. a. der Maler und Schriftsteller Christian Sandrock (1865−1924) und Wilhelimne Sandrock (1862 - 1948), die ebenfalls Schauspielerin arbeitete.

Als junges Mädchen gefiel es ihr in der Schule nicht. Sie liebte wie ihre Mutter das Theater und wurde wegen unentschuldigten Fehlens in der Schule sogar entlassen. 1878 debütierte sie am Berliner Vorstadttheater Urania in der Rolle der Selma in dem Lustspiel Mutter und Sohn von Charlotte Birch-Pfeiffer.

In einem Theater in Berlin lernte sie die Meininger kennen und war von ihrer Spielweise fasziniert. Sie fuhr mit geliehenem Geld nach Meiningen und sprach dort die Rolle der Luise in Schillers Kabale und Liebe vor. Man zeigte sich über ihr Talent begeistert, und sie erhielt einen Dreijahresvertrag. Danach folgen weitere Rollen auf Provinzbühnen (u. a. Moskau, Wiener Neustadt, Budapest). Auch Adolph L’Arronge, Theaterdirektor und Stückeschreiber, war von ihrem Talent angetan.

Wien und Berlin

Der Durchbruch gelang ihr 1889 in der Hauptrolle der Isabella in Der Fall Clémenceau von Alexandre Dumas und Armand d'Artois im Theater an der Wien. Zu ihren Stärken zählten von Anfang an moderne Rollen (Henrik Ibsen, Arthur Schnitzler).

Von 1889 bis 1895 spielte sie am Deutschen Volkstheater in Wien. Sie lernte Arthur Schnitzler persönlich kennen und unterhielt mit ihm eine enge Beziehung. In seinem Stück Der Reigen verwendete er seine Erinnerungen an sie in der Szene mit der Schauspielerin. In Wien wurde Sandrock zum Bühnenstar und sorgte durch ihr turbulentes Privatleben und ihre Vertragsbrüche für einige Skandale. Der Schriftsteller Alexander Roda Roda war vorübergehend ihr Verlobter. Von 1895 bis 1898 war sie wie ihre ältere Schwester Wilhelmine Sandrock am Hofburgtheater tätig und begab sich danach auf eine Europa-Tournee. Von 1902 bis 1905 wirkte sie erneut am Deutschen Volkstheater in Wien, konnte aber an ihre früheren großen Erfolge nicht mehr anknüpfen.

1905 zog sie nach Berlin, wo sie bis 1910 am Deutschen Theater von Max Reinhardt spielte. Seit dieser Zeit gab es einen Knick in ihrer Karriere.

Filmstar

Ab 1911 übernahm sie erste Rollen in Stummfilmen. 1920 feierte sie auf der Bühne erstmals wieder größere Erfolge und spielte vor allem in Komödien (z. B. von Oscar Wilde) mit starkem Pathos die komische Alte, prägte den Typus der starrköpfigen Schwieger- bzw. Großmutter oder der tyrannischen alten Dame. Durch den Tonfilm konnte sie ab 1930 ihr komisches Talent voll ausleben und wurde für die Nachwelt dadurch (auch durch ihre blechern tiefe Stimme) berühmter als durch ihre erfolgreichen Theaterrollen.

Adele Sandrock blieb zeitlebens unverheiratet und wohnte bis zuletzt zusammen mit ihrer Schwester in Berlin. Todesursache waren die Nachwirkungen eines Unfalls, den sie 1936 erlitten hatte. Ihre Grabstelle befindet sich auf dem evangelischen Friedhof Wien Matzleinsdorf.

Nachruhm

Adele Sandrock ist bis heute jedem Kino- und Theaterfreund ein Begriff geblieben und steht trotz ihres viel zu frühen Todes in einer Reihe mit anderen großen Volksschauspielern, wie z. B. Heinz Rühmann oder Hans Moser. Auch verschiedene andere Schauspielerinnen ähnlichen Typs werden oft mit ihr verglichen. So nannte man etwa die vergleichbar exzentrische britische Schauspielerin Margaret Rutherford in Deutschland oft die „englische Adele Sandrock“.

Nach Adele Sandrock sind u. a. Straßen (z. B. die Adele-Sandrock-Straße in Berlin) benannt worden. In den 1960er und 1970er Jahren produzierte das Adele-Sandrock-Studio Baden-Baden u. a. literarische Sprechplatten.

Liste der Bühnenrollen

Filmografie

Literatur

Personendaten
Sandrock, Adele
deutsch-niederländische Schauspielerin
19. August 1863
Rotterdam
30. August 1937
Berlin