Heim

Dardanellen

Dieser Artikel erklärt die Meerenge Hellespont, für die danach benannte Reederei und den Tanker siehe Hellespont Fairfax.

Die Dardanellen (türkisch Çanakkale boğazi) sind eine Meerenge in der Türkei. Im Altertum hieß diese Meerenge Hellespont, benannt nach Helle, einer Figur aus der griechischen Mythologie.

Sie liegen zwischen der europäischen Halbinsel Gallipoli und dem zu Kleinasien gehörigen Nordwest-Anatolien. Damit stellen sie den südwestlichsten Teil der innereurasischen Grenze dar. Der Name stammt von Dardanos, einer Siedlung, die in der Nähe von Troja lag.

Diese Meerenge verbindet das Ägäische Meer mit dem Marmarameer. Die Dardanellen sind etwa 65 Kilometer lang und zwischen 1,3 und 6 Kilometer breit, dabei durchschnittlich 50 Meter tief. An der asiatischen Küste der Dardanellen befindet sich die Hafenstadt Çanakkale.

Im 2. Perserkrieg überquerte der persische König Xerxes bei seinem Feldzug gegen Griechenland den Hellespont durch eine Brücke an den Dardanellen. Alexander der Große überschritt den Hellespont im Jahr 334 v. Chr. mit einer Armee aus etwa 35.000 Makedonen und Griechen am Beginn seines Persienfeldzuges.

Nach dem Dardanellen-Vertrag von 1841 war es nur türkischen Kriegsschiffen gestattet, diese Meerenge zu passieren. Während des Ersten Weltkriegs waren die Dardanellen aufgrund ihrer strategischen Lage Schauplatz der Schlacht von Gallipoli mit hohen Verlusten auf beiden Seiten. Seit 1936 regelt der Vertrag von Montreux die Durchfahrtsrechte.

Koordinaten: 40° 13′ 6" n. Br., 26° 27′ 29" ö. L.