Heim

Thomas Borchert

Thomas Borchert (* 20. Juli 1966 in Essen) ist ein deutscher Musiker, Musicaldarsteller und Schauspieler.

Mit acht Jahren erhielt er zum ersten Mal Klavierunterricht. Schon im Alter von zwölf Jahren begann er, seine eigenen Songs zu schreiben und nur ein Jahr später trat er in einem der bekanntesten Musikclubs von Hamburg auf.

Mit seiner Rockband "Cakewalk" gewann Thomas Borchert 1988 den begehrten Musikpreis "NDR Hörfest" und war gleichzeitig Preisträger des Bundesrockpreises in der Sparte Pop.

Nach Abschluss des Gymnasiums erfolgte 1988 die Aufnahme an der "Stage School of Music, Dance and Drama", in Hamburg. Während seiner Ausbildung erhielt Thomas Borchert sein erstes Musical-Engagement als "Rum Tum Tugger" in "Cats" (1990-1991). Er hat einen Sohn und heiratete 2005 die Geigerin Rebecca Thümer.

Folgende Rollen verkörperte Thomas Borchert nach Abschluss der Musical-Schule:

1991 Snoopy („Du bist in Ordnung, Charlie Brown“, Deutsche Erstaufführung)
1991 Frank N. Furter („The Rocky Horror Show“, Hamburg)
1992 Judas („Jesus Christ Superstar“)
1992-1994 Lucheni („Elisabeth“, Wien)
1994-1996 Buddy Holly („Die Buddy Holly Story“, Deutsche Erstaufführung)
1996-1997 Ché („Evita“, Schwäbisch Hall)
1997-1998 Der Tod ("Elisabeth", Wien)
1998-1999 Jean Valjean („Les Misérables“, Duisburg)
1999-2000 Leopold Mozart („Mozart“, Wien)
2000-2001 Colloredo („Mozart“, Wien)
2001-2002 Alle männl. Rollen („Judy - Somewhere over the Rainbow“, Wien)
29. September 2001-26. April 2003 Henry Jekyll & Edward Hyde („Jekyll & Hyde“, Wien)
7. Juni-26. Juli 2002 Herb Hammerschmidt, King of Entertainment („Divas“, Wien)
Juli / August 2003 Oberon, Theseus („Ein Sommernachtstraum“, Festspiele Rosenburg)
7. Dezember 2003-7. August 2005 Graf von Krolock („Tanz der Vampire“, Hamburg)
Juli 2004 Der Tod („Elisabeth“, Operettenfestival Triest)
April 2005-Januar 2006 Dracula (Frank Wildhorns "Dracula", St. Gallen)
29. September 2005-Januar 2006 das Phantom („Das Phantom der Oper“, Essen)
Dezember 2006-März 2008 Graf von Krolock („Tanz der Vampire“, Berlin)
1. August 2007 - 26. August 2007 Dracula (Frank Wildhorns "Dracula", Graz)
April 2008-Mai 2008 Novecento (Novecento - Die Legende vom Ozeanpianisten - „Novecento (Monolog)“ von Alessandro Baricco, Regie: Martin Maria Blau, Hamburg)


Für seine Rolle(n) in „Jekyll & Hyde“ bekam Thomas Borchert 2002 den „Deutschen Musical Award“ als bester Darsteller.

Neben seinen Musical-Engagements war Thomas Borchert immer auch der reinen Musik verpflichtet. 1996/97 trat Thomas Borchert als Solist des berühmten „Bert Kaempfert Orchesters“ in mehreren Großstädten Deutschlands auf, des Weiteren war er Solist bei Leonard Bernsteins „Mass“, das unter der musikalischen Leitung von Caspar Richter in Linz und Nürnberg aufgeführt wurde. 1999 brachte er unter dem Pseudonym „Tom Reed“ seine erste CD mit dem Titel „The Best of Goodbyes“ heraus. Im Jahre 2000 erschien die CD „Mehr als jedes Wort“, für die er den Preis der Songpoeten erhielt und schon 2001 folgte die CD "Ruthless Lovesongs". Ende 2002 kam Borcherts vierte CD mit dem Titel „Thomas’ tierische Themen“ auf den Markt. Im Sommer 2004 schrieb er neben seinem Engagement auch die Musik zu Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“ und Anfang 2005 erschien seine aktuelle CD „Borchert DeLuxe“.

Vom 10. Dezember 2006 bis zum 30. März 2008 war Thomas Borchert wieder als Hauptbesetzung in der Rolle des Grafen Krolock im Musical Tanz der Vampire im Berliner Theater des Westens zu sehen.

Personendaten
Borchert, Thomas
deutscher Musiker und Musical-Schauspieler
20. Juli 1966
Essen