Heim

Hermine Albers

Hermine Albers (* 21. Juli 1894 in Bitburg/Eifel; † 24. April 1955) war Mitgründerin der Arbeitsgemeinschaft für Jugendpflege und -fürsorge und Mitherausgeberin der Zeitschrift Unsere Jugend.

Leben

Am 21. Juli 1894 wurde Hermine Albers in Bitburg geboren. Nach dem Abitur studierte sie Sozial- und Staatswissenschaften in Köln und Bonn. Anschließend arbeitete sie nach der Promotion (1926) in den Bereichen der Sozial- und Wohlfahrtspflege. 1933 wurde sie als Mitglied der Sozialdemokratischen Partei wegen ihrer Haltung gegenüber dem Nationalsozialismus aus dem öffentlichen Dienst entlassen. Unmittelbar nach dem Krieg übernahm sie 1945 die Führung des Hamburger Landesjugendamtes. Später war sie maßgeblich an der Entstehung der Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter beteiligt. Von 1952 bis 1955 war sie die zweite Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft für Jugendhilfe. Am 24. April 1955 starb Hermine Albers.

Hermine-Albers-Preis

Wegen der großen Verdienste von Hermine Albers um die Kinder- und Jugendhilfe beschloss 1955 die Arbeitsgemeinschaft für Jugendhilfe die Gründung des Hermine-Albers-Preises (heute auch: Deutscher Jugendhilfepreis).

Personendaten
Albers, Hermine
Mitgründerin der Arbeitsgemeinschaft für Jugendpflege und -fürsorge
21. Juli 1894
Bitburg/Eifel
24. April 1955