Heim

Olympische Winterspiele 2002

XIX. Olympische Winterspiele
Teilnehmende Nationen 77
Teilnehmende Athleten 2.399
(1.513 Männer, 886 Frauen)
Wettbewerbe 78 in 7 Sportarten
Eröffnung 8. Februar 2002
Schlussfeier 24. Februar 2002
Eröffnet durch George W. Bush
US-Präsident
Olympischer Eid Jim Shea (Sportler)
Allen Church (Schiedsrichter)
Olympische Fackel US-Eishockeyteam Olympiagewinner von 1980
Medaillenspiegel
Platz Land G S B Gesamt
1  Norwegen 13 5 7 25
2  Deutschland 12 16 8 36
3  Vereinigte Staaten 10 13 11 34
4  Kanada 7 3 7 17
5  Russland 5 4 4 13
6  Frankreich 4 5 2 11
7  Italien 4 4 5 13
8  Finnland 4 2 1 7
9  Niederlande 3 5 8
10  Osterreich Österreich 3 4 10 17
11  Schweiz 3 2 6 11
Vollständiger Medaillenspiegel

Die XIX. Olympische Winterspiele wurden 2002 in Salt Lake City, im US-Bundesstaat Utah ausgetragen. Andere Kandidatenstädte waren Sion (Schweiz), Östersund (Schweden) und Québec (Kanada).

Erstmals wurden durch eine IOC-Kommission unter dem Vorsitz des deutschen Mitglieds Dr. Thomas Bach von den ursprünglichen neun Bewerbern vier für die eigentliche Abstimmung ausgewählt. Nicht zur Abstimmung zugelassen wurden Graz (Österreich), Jaca (Spanien), Poprad (Slowakei), Sotschi (Russland) und Tarvisio (Italien). Salt Lake City wurde am 16. Juni 1995 im ersten Wahlgang mit 54 von 89 Stimmen zum Ausrichter gewählt. Im Winter 1998/1999 wurde bekannt, dass sich mindestens 24 IOC-Mitglieder vom Bewerbungskomitee der Stadt Salt Lake City bestechen ließen. Als Folge traten vier IOC-Mitglieder zurück und fünf weitere wurden suspendiert.

Inhaltsverzeichnis

Höhepunkte

Herausragende Sportler

Ole Einar Bjørndalen: Gewann viermal Gold und wurde zum erfolgreichsten Biathleten bei olympischen Spielen. Außerdem schob er sich in der Liste der erfolgreichsten Winterolympioniken an Position 6. Es führt weiterhin Bjørn Dæhlie.

Kjetil André Aamodt: Durch seine zwei Goldmedaillen ist er nunmehr der erfolgreichste alpinen Skifahrer bei olympischen Spielen.

Frode Estil und Thomas Alsgaard kamen in der Langlauf-Verfolgung zeitgleich als Zweite ins Ziel und wurden nach der Disqualifikation Johann Mühleggs bislang einmalig gemeinsam Olympiasieger. Sie gewannen zusammen in der Staffel ihr jeweils zweites Gold.

Erwähnenswertes

Wettbewerbe