Heim

Shane Douglas

Troy Shane Martin
[[Bild:|200px]]
Daten
Ringname(n) Shane Douglas
Dean Douglas
Namenszusätze The Franchise
Organisation
Sendung
Größe
Gewicht
Geburt 21. November 1964
New Brighton, Pennsylvania
Tod
Wohnsitz
Angekündigt aus Pittsburgh, Pennsylvania
Trainiert von Dominic DeNucci
Debüt 1982
Ruhestand
Webseite

Troy Shane Martin (* 21. November 1964 in Pittsburgh, Pennsylvania) ist ein US-amerikanischer Wrestler, der vor allem unter seinem Ringnamen „The Franchise“ Shane Douglas bekannt wurde.

Douglas ist 183 cm groß und wiegt 111 kg und gehört damit zu den Leichtschwergewichten.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

1982-1993

Martin begann seine Wrestling-Karriere unter seinem bürgerlichen Namen 1982. 1987, während seiner Zeit bei der Universal Wrestling Federation, erhielt er seinen Ringnamen Shane Douglas verliehen und gewann dort die UWF Television Championship. Später ging er zur World Championship Wrestling (WCW). Im Herbst 1990 machte er als Dean Douglas eine relativ kurzen Abstecher in die World Wrestling Federation und konnte sich am 10. Oktober 1990 den WWF-Intercontional-Titel sichern, den er aber bereits noch am selben Abend wieder verlor. 1992 kehrte er zur WCW zurück und gewann dort im Team mit Ricky Steamboat die WCW World Tag Team Championship. Danach hatten sie eine Fehde mit dem Team The Hollywood Blondes, welches aus Steve Austin und Brian Pillman bestand. Die konnten Martin und Steamboat schließlich den Titel abnehmen. Kurz nach dem Verlust der Titel verließ Martin die WCW.

1993-2003

1993 kam er zu Eastern Championship Wrestling und hatte dort mit Sherri Martel als Managerin einen denkwürdigen Auftritt: Er hielt mit Tod Gordon und Paul Heyman ein Interview, das in der Aussage gipfelte, dass Shane Douglas innerhalb eines Jahres Weltmeister sei.[1] Seinen größten Bekanntheitsgrad erlang Martin, als er 1994 zusammen mit Paul Heyman einen denkwürdigen Angel ausarbeitete: Die damalige NWA Eastern Championship Wrestling richtete in der ECW-Arena ein NWA-Turnier um den vakanten Weltmeisterschaftstitel aus. Martin gewann dieses wie vorgesehen und als er den NWA-Gürtel überreicht bekam hielt er eine denkwürdige Rede. Diese gipfelte in der Aussage, dass Shane Douglas keinen Titel einer toten Promotion tragen und sich stattdessen selbst zum ECW-Weltchampion ernennen würde.[2] Er löste damit Eastern Championship Wrestling aus dem Dachverband der National Wrestling Alliance machte die Promotion zu Extrem Championship Wrestling. Durch den Titelgewinn gilt er heute als der erste Halter des ECW-Heavyweight Title.

Troy Martin gehörte damit zum ersten Kader der neu formierten ECW. Er gehörte zusammen mit Bam Bam Bigelow, Brian Lee, Chris Benoit, Chris Candido, Dean Malenko, Francine, Lance Storm, Perry Saturn, Rick Rude, Tammy Lynn Sytch und Tommy Dreamer dem Stabel „The Tripple Threat“ an. 1995 verlor er den Heavyweight Titel und ging erneut zur WWF. Dort gewann er 22. Oktober 1995 den Intercontinental Champion Title. Doch schon in der selben Nacht wurde ihm der Titel von Razor Ramon wieder abgenommen. Im Januar 1996 kehrte er zur ECW zurück. Er hatte Fehden mit Mick Foley und 2 Cold Scorpio. In letzterer konnte er im Mai 1996 den ECW Television Title gewinnen, ehe Martin den Titel ihn im Juni wieder verlor. Im Juli 1996 konnte er den Titel erneut gewinnen und musste ihn erst im Juni 1997 abgeben.

Zwischen August 1996 und Januar 1999 konnte er den ECW World Heavyweight Title zweimal erringen. Wegen Differenzen mit Paul Heyman verließ Martin die ECW und kehrte zur WCW zurück. Dort bildete er mit Chris Benoit, Dean Malenko und Perry Saturn ein Team. Die weibliche Begleitung (Valet) war Asya. Doch die Gruppe hatte keine großen Erfolg und so wurde Martin Mitglied der The New Blood Gruppe. Während dieser Zeit gewann er die Tag Team Championship (mit Buff Bagwell), den Hardcore Championship und den United States Title. Nachdem die WWE die WCW, sowie die ECW übernommen hatte, wrestle Martin für ein paar kleine Wrestling-Ligen.

2003-heute

2003 unterschrieb er einen Vertrag bei Total Nonstop Action Wrestling (kurz TNA). Dort begann er eine Fehde mit Raven. 2004 wurde er Kommentator und Interviewer für TNA's wöchentliche TV-Show, Impact!. Zusätzlich zu dieser Position, arbeitete er Backstage als Road-Agent. Seit dem Jahre 2005 veranstaltet Troy Martin als Tribut an alte Zeiten des Hardcore-Wrestling „Hardcore Homecoming“ und versucht damit der WWE Paroli in puncto Hardcore-Wrestling zu bieten. 2007 wurde Martin von der TNA entlassen.

Erfolge

Einzelnachweise

  1. Silver Vision: The Rise + Fall of ECW,2004
  2. Silver Vision: The Rise + Fall of ECW, 2004
Personendaten
Martin, Troy
Douglas, Shane
US-amerikanischer Wrestler
21. November 1964
Pittsburgh, Pennsylvania