Heim

Juni

Historische Jahrestage
Mai · Juni · Juli

1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30
Junikäfer (Rhizotrogus marginipes)

Der Juni ist der sechste Monat des Jahres im Gregorianischen Kalender.

Er hat 30 Tage und enthält den Tag der Sonnenwende (21. Juni, abhängig von der Himmelsmechanik auch am 20. oder 22. Juni möglich), der auf der Nordhalbkugel der längste Tag mit der kürzesten Nacht des Jahres ist. Benannt ist er nach der römischen Göttin Juno, der Gattin des Göttervaters Jupiter, Göttin der Ehe und Beschützerin von Rom.

Der alte deutsche Monatsname ist Brachet oder Brachmond, da in der Dreifelderwirtschaft des Mittelalters in diesem Monat die Bearbeitung der Brache begann. In Gärtnerkreisen spricht man auch vom Rosenmonat, da die Rosenblüte im Juni ihren Höhepunkt erreicht. Im Römischen Kalender war der Juni ursprünglich der vierte Monat und hatte 29 Tage.

Zur deutlichen akustischen Unterscheidung des Juni, der sich nur in einem Konsonanten vom Monatsnamen Juli unterscheidet, wird er umgangssprachlich manchmal auch als Juno [ˈjuːno] oder [juˈnoː] ausgesprochen, während der Juli sich mit der ebenfalls manchmal umgangssprachlich verwendeten Aussprache Julei [juˈlai] oder [ˈjuːlai] deutlich abgrenzt.

Kein anderer Monat des laufenden Kalenderjahres beginnt mit dem selben Wochentag wie der Juni.
Aber der Februar des Folgejahres beginnt mit dem gleichen Wochentag wie der Juni des laufenden Jahres.


Länge der Tage am 15. Juni (Sommerzeit)
Ort Länge der Tage/a
München/Bayern/Deutschland 5.21 Uhr- 21.38 Uhr
Hamburg/Deutschland 4.46 Uhr- 22.03 Uhr
Nordpol 24h Polartag
Nordkap/Norwegen 24h Polartag
Lome/Togo 6.31 Uhr- 19.01 Uhr
Kapstadt/Südafrika 7.42 Uhr- 17.15 Uhr
Südpol 0h, da Polarnacht

Siehe auch

 Wiktionary: Juni – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen und Grammatik