Heim

Frances Hodgson Burnett

Frances Hodgson Burnett (* 24. November 1849 in Manchester, England als Frances Eliza Hodgson; † 29. Oktober 1924 in Plandome, New York) war eine britische Autorin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Frances Hodgson Burnett wurde als Tochter eines Goldschmieds im englischen Manchester geboren. Nach dem Tod ihres Vaters wanderte die Familie 1865 nach Knoxville (Tennessee) in den USA aus. Dort begann sie für amerikanische Zeitungen zu schreiben.

1873 heiratete sie Dr. Swan Burnett, mit dem sie zwei Söhne, Lionel (* 1874) und Vivian (* 1876), hatte. 1890 starb ihr ältester Sohn. 1898 ließ sie sich von ihrem Ehemann scheiden. Im Februar 1900 heiratete Burnett Stephen Townsend, der nur zwei Jahre später starb. Nach 1901 lebte Frances Hodgson Burnett in Long Island und auf Bermuda. Dort interessierte sie sich verstärkt für das Christentum, Gärtnern und Spiritualität. Wenige Wochen vor ihrem 75. Geburtstag starb Burnett im Jahr 1924.

Bekannt und geliebt ist Burnett wegen ihrer drei Kinderbücher „Der kleine Lord“ (Little Lord Fauntleroy), „Eine kleine Prinzessin“ (A Little Princess) und „Der geheime Garten“ (The Secret Garden). Alle drei Bücher wurden (teilweise mehrfach) verfilmt.

Werke in deutscher Übersetzung (chronologisch)

nicht übersetzte Werke (chronologisch)

Filme



Personendaten
Burnett, Frances Eliza
Britische Autorin
24. November 1849
Manchester
29. Oktober 1924
Plandome, New York