Heim

Antwortpsalm

Der Antwortpsalm ist ein Teil des Wortgottesdiensts bzw. der Wort-Gottes-Feier.

Mit dem Antwortpsalm antwortet die Gemeinde auf die vorausgegangene, gehörte Lesung. Er vertieft diese, ist aber zugleich selbst eine Art biblischer Lesung.

Der Antwortpsalm wird, wie der Ruf vor dem Evangelium, vom Kantor vom Ambo aus gesungen. In Ausnahmefällen darf der Antwortpsalm, etwa von einem Lektor, gesprochen werden.

Der Antwortpsalm ist mit dem Responsorium verbunden, einem Ruf, mit dem die Gemeinde (singend) auf die Psalmverse antwortet.

Wird nur eine Lesung gelesen, so folgen Antwortpsalm und Ruf vor dem Evangelium unmittelbar aufeinander.

Welche Verse welches Psalms zu singen sind, ist im Lektionar festgelegt (Graduale). Manche Psalmen, etwa die Fluchpsalmen (Ps 58, 83 und 109) kommen jedoch nicht vor.

Der Antwortpsalm ist laut "Allgemeiner Einführung in das römische Messbuch" ein "wesentliches Element des Wortgottesdienstes" und von "großer pastoraler und liturgischer Bedeutung". In vielen Gemeinden hat es sich jedoch eingebürgert, den Antwortpsalm durch einen zum Inhalt der Lesung passenden Zwischengesang zu ersetzen.