Heim

Kalliope

Dieser Artikel befasst sich mit der Muse; für die Datenbank siehe Kalliope (Datenbank).

Kalliope (gr. Καλλιόπη, "die Schönstimmige") ist eine der neun Töchter des Zeus und der Mnemosyne. Sie ist die Muse der epischen Dichtung, der Wissenschaft, der Philosophie und des Saitenspiels sowie die Muse des Epos und der Elegie. Mit Apollo hat sie die Söhne Orpheus und Linos

Kalliope und Homer

Kalliope war die älteste und weiseste der neun klassischen Musen. Sie war die Richterin im Streit zwischen Aphrodite und Persephone über den Adonis. Ihr Zeichen ist die Schreibtafel.


Sonstiges bzw Kalliope als Namensgeberin

Nach der Muse Kalliope benannt sind der 1852 entdeckte Asteroid Kalliope und die zentrale deutsche Nachweisdatenbank Kalliope für Nachlässe und Autographen. Nach der Kalliope ist eine Zeitschrift für Literatur und Kunst benannt, die ab März 2008 viermal im Jahr im Bernstein-Verlag zu Bonn erscheint. Nach der Muse Kalliope ist Calliope Stephanides benannt, griechischstämmige intersexuelle Hauptfigur des Romans Middlesex von Jeffrey Eugenides. Des weiteren auch eine Figur im Roman "Fool on the Hill" von Matt Ruff.

Kalliope war der Handelsname eines Herstellers von Platten-Spieldosen.

Kalliope/Calliope war eine Bezeichnung für die Dampforgel.

 Wiktionary: Kalliope – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen und Grammatik
 Commons: Kalliope – Bilder, Videos und Audiodateien