Heim

Nichtmetalle

H He
Li Be B C N O F Ne
Na Mg Al Si P S Cl Ar
K Ca Sc Ti V Cr Mn Fe Co Ni Cu Zn Ga Ge As Se Br Kr
Rb Sr Y Zr Nb Mo Tc Ru Rh Pd Ag Cd In Sn Sb Te I Xe
Cs Ba * Hf Ta W Re Os Ir Pt Au Hg Tl Pb Bi Po At Rn
Fr Ra ** Rf Db Sg Bh Hs Mt Ds Rg
 
* La Ce Pr Nd Pm Sm Eu Gd Tb Dy Ho Er Tm Yb Lu
** Ac Th Pa U Np Pu Am Cm Bk Cf Es Fm Md No Lr
sonstige Nichtmetalle Halogene Edelgase

Ein Nichtmetall ist ein chemisches Element, das leicht Elektronen aufnimmt, der Betrag seiner ersten Elektronenaffinität ist hoch. Die Nichtmetalle sind rechts im Periodensystem zu finden.

Meistens leiten sie den elektrischen Strom nicht. Einige Nichtmetalle existieren jedoch auch in leitenden Modifikationen. So leitet Graphit den Strom, Diamant jedoch nicht.

Wenn in der organischen Chemie ein beliebiges Nichtmetall an einer gewissen Position stehen kann, so wird für diese Position meist ein X geschrieben. (siehe auch Summen- bzw. Strukturformel)

Die Nichtmetalle sind:

Nichtmetalle können unter Umständen auch metallische Modifikationen bilden, beispielsweise Wasserstoff bei niedrigen Temperaturen oder Iod bei hohem Druck.

Siehe auch

 Wiktionary: Nichtmetall – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen und Grammatik